Abschied

Mike Shiva sagt seinem Eso-Sender «Tschüss»

Ihn hat das Reisefieber gepackt: Hellseher und Fernsehmoderator Mike Shiva. (Archivbild)

Ihn hat das Reisefieber gepackt: Hellseher und Fernsehmoderator Mike Shiva. (Archivbild)

Mika Shiva sagt «Adieu»: Der 52-jährige Basler Wahrsager trennt sich von seinem Esoteriksender «Shiva.tv» - um «frei wie ein Vogel in der Weltgeschichte herumzureisen».

"Watson.ch" zitierte Shiva am Dienstag aus einer Medienmitteilung: Er sei sich bewusst, dass seine Ankündigung zu "grosser Aufruhr" führen werde. "Als ich vor einigen Jahren sesshaft geworden bin, habe ich für viele Menschen etwas Wunderbares aufgebaut und war sehr erfolgreich in meinem Tun." Seinen Anhängern versprach der Hellseher in der Pressemitteilung aber, sie nicht im Stich zu lassen und über künftige Projekte zu informieren.

"Blick.ch" verriet Shiva am Dienstag zudem, er habe sich mit dem Geschäftsgebaren der "Shiva.tv"-Besitzer nicht mehr identifizieren können. Der Basler hatte sein Programm vor zwei Jahren an eine Firma verkauft. Durch den damaligen Verkauf sei er immer mehr vom "Helfer, dem die Leute vertrauen", zum "reinen Büezer" geworden. Nun wolle er wieder mit seinem Wohnwagen "zu den Leuten fahren und ihnen spirituelle Hilfe anbieten".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1