Erfolg

Schauspielerin Sarah Spale für drei Prix-Walo-Trophäen nominiert

Sarah Spale lebt gerne zurückgezogen, steht aber seit "Wilder" im Zentrum der Aufmerksamkeit. Nun ist die Schauspielerin für drei Prix-Walo-Trophäen nominiert. (SRF)

Sarah Spale lebt gerne zurückgezogen, steht aber seit "Wilder" im Zentrum der Aufmerksamkeit. Nun ist die Schauspielerin für drei Prix-Walo-Trophäen nominiert. (SRF)

Zu viel Rummel um ihre Person ist der Basler Schauspielerin Sarah Spale nicht geheuer. An der diesjährigen Prix-Walo-Verleihung wird die «Wilder"-Darstellerin allerdings im Zentrum aller Aufmerksamkeit stehen. Sie ist dreimal nominiert.

Die 37-jährige könnte die Trophäen in den Kategorien Schauspielerin/Schauspieler, TV-Produktion (mit "Wilder") sowie Publikumsliebling gewinnen. "Ich freue mich sehr über die drei Nominationen. Damit hätte ich nicht gerechnet!", sagte sie dem "Blick". "Es ist schön, zu wissen, dass meine Leidenschaft und Arbeit geschätzt wird."

Es ist bereits die zweite gute Nachricht für Sarah Spale innert kürzester Zeit. Wie SRF unlängst bekannt gab, wird die Krimiserie "Wilder", in der sie an der Seite von Schauspieler Marcus Signer die Ermittlerin Rosa Wilder spielt, fortgesetzt. Die neuen Folgen werden im Herbst im Jura gedreht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1