Sparmassnahmen

Schawinskis Sendung wird abgesetzt: «Die Begründung ist für mich nicht glaubwürdig»

Roger Schawinski spricht über die Absetzung seiner Sendung und über neue Pläne

Roger Schawinski spricht über die Absetzung seiner Sendung und über neue Pläne

Die Talksendung «Schawinski» wird abgesetzt. Der Grund: Sparmassnahmen beim SRF. Roger Schawinski nimmt dazu im «TalkTäglich» Stellung.

Die Talksendung «Schawinski» fällt den Sparmassnahmen von SRF zum Opfer. Moderator Roger Schawinski kann die Begründung nicht nachvollziehen.

Vergangene Woche teilte SRF mit, den Talk «Schawinski» aus Kostengründen abzusetzen. Nun nimmt der Moderator Roger Schawinski im «Talk Täglich» auf «TeleZüri» Stellung: «Wenn man die billigste eigenproduzierte Sendung überhaupt absetzt, ist das im Zusammenhang mit Sparmassnahmen nicht ganz glaubwürdig.»

Tatsächlich ist Schawinskis Sendung mit Kosten von 15'000 Franken pro Ausgabe die günstigste im SRF. Für die Talklegende nicht nachvollziehbar: «Wenn man sparen will im Haushalt, streut man nicht weniger Salz – dann sucht man nach besseren Massnahmen», so der 74-Jährige gegenüber Moderator Markus Gilli.

Schawinski selbst wurde bereits im Mai über den Sparhammer in Kenntnis gesetzt. Eine klare Begründung habe er persönlich aber nie erhalten. «Ich habe bei Nathalie Wappler nachgefragt und sie hat mir eine ziemlich ‹verschrubbelte› Antwort gegeben.» Schawinski wirkt irritiert – und missbilligt das Vorgehen von SRF-Direktorin Wappler: «Wenn man als Chef so etwas macht, muss man auch dahinter stehen und das begründen.»

Wappler würdigte Schawinski in der Medienmitteilung vom Freitag folgendermassen: «Roger Schawinski hat die Schweizer Medienlandschaft massgebend und nachhaltig geprägt. Seine Verdienste für die Medienbranche kann man nicht genug hoch einschätzen. Ich möchte Roger Schawinski dafür danken, dass er in den letzten Jahren das SRF-Programm mit seiner Farbe nochmals so bereichert hat.»

Auf dem Abstellgleis sieht sich Schawinski nicht. Und scheint gelassen in die Zukunft zu blicken: Statt mit Vollgas reiche es für ihn auch, mit «Halbgas» weiter zu machen. «Ich will auch etwas runterfahren. Es muss nicht sein, dass ich jeden Morgen um acht Uhr aus dem Haus hetze», sagt der 74-Jährige. Und überlegt sich, ein weiteres Buch zu schreiben. «Ideen habe ich.»

Sehen Sie hier den ganzen Talk mit Roger Schawinski:

Schawinski – wie weiter?

Schawinski – wie weiter?

Die Talksendung «Schawinski» wird abgesetzt. Der Grund: Sparmassnahmen beim SRF. Wie geht es mit Roger Schawinski weiter? Im «TalkTäglich spricht er über seine neuen Pläne und schaut zusammen mit Markus Gilli auch auf 25 Jahre TeleZüri zurück.

(sam)

Meistgesehen

Artboard 1