Lebensqualität

Shania Twain: Die Schweiz ist ein wunderbarer Rückzugsort

An ihrer Wahlheimat Schweiz schätzt die kanadische Sängerin Shania Twain die Sauberkeit, die Ruhe und die Tatsache, dass man ohne Machete Pilze sammeln kann. (Archivbild)

An ihrer Wahlheimat Schweiz schätzt die kanadische Sängerin Shania Twain die Sauberkeit, die Ruhe und die Tatsache, dass man ohne Machete Pilze sammeln kann. (Archivbild)

Nach langer Pause hat die in der Romandie lebende Country-Pop-Sängerin Shania Twain ein neues Album veröffentlicht. Darauf verarbeitet sie private Turbulenzen und Kehlkopfprobleme, die sich nicht zuletzt dank ihrer Liebe zu Nestlé-Manager Frédéric Thiébaud lösten.

Dass ihr Schweizer Mann, den sie 2011 in zweiter Ehe heiratete, sie immer wieder ermuntert habe, nicht aufzugeben, "war sehr wichtig", sagte die 52-jährige Kanadierin in der "Coopzeitung". So habe sie gelernt, mit ihrer Dysphonie, einer Funktionsstörung des Kehlkopfs, umzugehen.

Twain, die mit Hits wie "That Don't Impress Me Much" berühmt wurde, ist rundum glücklich in ihrer Wahlheimat. Das Land sei ein "wunderbarer Rückzugsort" und im Gegensatz zu Kanada viel weniger struppig. Sogar die Natur sei gepflegt, schwärmt die Sängerin. "In den Schweizer Wäldern kann man Pilze pflücken und und braucht keine Machete mitzunehmen."

Das Album "Now" ist am 29. September erschienen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1