Xenia Tchoumitcheva: Ich bin auch eine Praktikantin

Sie ist die schönste Fast-Miss Schweiz. Derzeit ist Xenia in London mit Bleistiftrock, weisser Bluse und Stilettos unterwegs - für ein Bank-Praktikum in London.

Drucken
 Xenia Tchoumitcheva wird von einem Stalker verfolgt
8 Bilder
 2006, als sie fast Miss Schweiz wurde (g.r.)
Xenia Tchoumitcheva

Xenia Tchoumitcheva wird von einem Stalker verfolgt

Keystone

Natürlich drehen sich ihre Kollegen nach ihr um. Xenias Schmollmund wirkt auch diesseits des Ärmelkanals. Aber ihr Chef Alain Schibl der Asset Management-Firma Duet Group hat nur Augen für Xenias helles Köpfchen. Im Interview mit der «Schweizer Illustrierten» sagt Schibl: «In unserem Geschäft spielt das Aussehen keine Rolle. Ihr Einsatz, ihre Lernbereitschaft und Auffassungsgabe überraschen mich.»

Auch Xenia ist von ihrer Arbeit begeistert: «Ich liebe die Logik der Ökonomie, das passt zu meiner Persönlichkeit.»

Apropos Persönlichkeit: Einen passenden Deckel hat Xenia auch in London nicht gefunden. Das Liebesleben der Singlefrau köchelt weiter auf Sparflamme. Affären und One-Night-Stands seien ihr zu oberflächlich. «Ich will verliebt sein und brauche keinen, der mich aushält. Geld verdiene ich selber.»

Aktuelle Nachrichten