Vermischtes

Sechs neue Corona-Fälle in Uri: Vorzeitiger Schulschluss in einer Oberstufe

Im Kanton Uri gab es in den letzten Tagen vermehrt positive Corona-Fälle. (Symbolbild)

Im Kanton Uri gab es in den letzten Tagen vermehrt positive Corona-Fälle. (Symbolbild)

Im Kanton Uri kam es in den letzten Tagen zu mehreren neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus. Vorsorglich wurde auch der Schulbetrieb an einer Schule eingestellt.

(zf) Im Kanton Uri sind seit Freitag, 26. Juni, sechs neue Corona-Fälle bekannt geworden. Dies schreibt der Covid-19-Sonderstab des Kantons Uri in einer Mitteilung vom Mittwoch. «Die Personen und ihre engen Kontakte befinden sich in Quarantäne.» Aktuell seien davon 20 Personen betroffen. Das Contact Tracing unter der Leitung des kantonsärztlichen Dienstes habe wie geplant funktioniert. Die kantonalen Behörden stehen auch mit den Arbeitgebern der betroffenen Personen in Kontakt. Weitere Umfeldabklärungen werden getätigt.

Ein Kind aus dem Umfeld der positiv getesteten Personen besucht eine Schule im Kanton Uri. Es handelt sich dabei um eine Schule in der Gemeinde Seedorf. Die Schulbehörde und der kantonsärztliche Dienst haben entschieden, aus Sicherheitsgründen und als Vorsichtsmassnahme das laufende Schuljahr für alle Schülerinnen und Schüler der betroffenen Oberstufe eineinhalb Tage vor dem offiziellen Ferienbeginn zu beenden. «Auch die geplanten Abschlussfeierlichkeiten der Schule wurden vorsichtshalber abgesagt», so der Sonderstab.

Meistgesehen

Artboard 1