Vermischtes

Tod am Piz Polaschin: Alpinist stürzt beim Abseilen dreissig Meter in die Tiefe

Der Versuch, den Piz Polaschin zu besteigen, endete für einen Apinisten tödlich.

Der Versuch, den Piz Polaschin zu besteigen, endete für einen Apinisten tödlich.

Am Piz Polaschin oberhalb von Silvaplana stürzte ein Alpinist auf einer Höhe von rund 2'500 Metern über Meer bei einem Abseilmanöver dreissig Meter in den Tod.

(wap) Der Mann habe gemeinsam mit seinem Begleiter den Aufstieg auf den Gipfel des Piz Polaschin wegen der fortgeschrittenen Zeit abgebrochen, teilt die Kantonspolizei Graubünden mit. Der Unfall sei beim Abseilen passiert. Durch den Sturz habe der Mann tödliche Verletzungen erlitten. Der genaue Unfallhergang werde nun abgeklärt.

Meistgesehen

Artboard 1