Aula doch gratis für Kinder

Aufatmen für etwa 20 Jugendliche in Muri: Sie werden die Aula der Schulanlage Bachmatten für Theateraufführungen wohl gratis benutzen dürfen. Im November gibts von Kindern und Jugendlichen ein Theater in Muri.

Drucken
Teilen
Aula doch gratis für Kinder

Aula doch gratis für Kinder

Eddy Schambron

Im letzten Jahr haben Jugendliche unter der Regie von Gesha von Hirschheydt erfolgreich «Harry Potter» auf die Bühne der Aula gebracht. Ihnen stand die Aula sowohl für die Proben als auch für die Aufführungen kostenlos zur Verfügung. Für ein gleiches Projekt, diesmal unter der Regie von Philine von Hirschheydt, hiess es allerdings zuerst, pro Übungsabend koste die Aula 100 Franken, später 25 Franken. «Das kann doch nicht sein, die Kinder haben kein Geld dafür und keine Sponsoren», sagt Michèle Dobbertin, Mutter einer Schauspielerin. Sie besuchte gestern die AZ im «Adler» in Muri und machte auf das Theater und die Benützungsgebühr aufmerksam.

Noch keine Bewilligung

Gemeindeschreiber Erich Probst gibt Entwarnung: «Es ist noch gar keine schriftliche Bewilligung mit Kostentarif ausgestellt worden. Die Auskünfte bezüglich 100 oder 25 Franken pro Übungsabend sind mündlich am Schalter erfolgt. Das schriftliche Gesuch haben wir eben erst erhalten.» Und Probst stellt in Aussicht, dass die Kinder und Jugendlichen die Aula wohl kostenlos für Proben und Aufführungen benützen dürfen, wenn sie nicht für schulische Zwecke benötigt wird.

Das Theaterprojekt «Herr der Diebe» von Cornelia Funke entstand, weil die Spielerinnen und Spieler nach der überaus erfolgreichen Aufführung von «Harry Potter» im vergangenen Jahr weitermachen wollten. Die 14-jährige Philine von Hirschheydt stellte sich der Herausforderung und führt Regie. Zwei Kolleginnen helfen ihr bei der Organisation. «Wir Eltern mischen uns bewusst nicht ein», betont Michèle Dobbertin. Aber sie sagen Unterstützung zu, wenn sie notwendig ist.

Aktuelle Nachrichten