Die «Waldfrau» führt jetzt ein ganz normales Leben

Ein Jahr ist es her, seit die Deutsche Gabriele S. in einem Wald im bernischen Bolligen gefunden wurde. Die «Waldfrau», welche 12 Jahre lang durch Europa reiste und als vermisst galt, wurde von Medien aus der ganzen Welt belagert. Heute lebt sie wieder ein ganz normales Leben.

Drucken
Teilen
Waldfrau Gabriele S.
10 Bilder
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.
Waldfrau Gabriele S.

Waldfrau Gabriele S.

Als wäre sie nie weg gewesen, lebt Gabriele S. heute irgendwo im Bundesland Brandenburg und hat einen Job als Bauhilfe. Wie die «Berner Zeitung» weiss, hat Simone L., die Schwester, der Waldfrau Starthilfe gegeben, um wieder ein normales Leben führen zu können. Sie lebe zurückgezogen und wünsche keinen Kontakt zu den Medien, sagt Simone L.

Ihr Job als Bauhilfe bringt ihr einen Euro pro Tag. Solche Jobs sollen Arbeitslosen helfen, wieder in den Arbeitsalltag zurückzukehren. Sie sei auf der Suche nach einer richtigen Arbeit, doch es sei sehr schwierig in der Region.

Die 12-jährige Reise, die Gabriele S. durch ganz Europa führte, habe sie zufrieden gestellt. Sie habe sich selbst kennengelernt und alles wie ein Schwamm aufgesogen. Noch einmal auf eine so lange Reise gehen will sie nicht. Dem Magazin «Stern» sagte sie Ende Jahr: «Ich bin sesshaft geworden. Ich bin kein ewiges Fluchttier. Nur Engelchen fliegen dauernd davon.»

Aktuelle Nachrichten