Übersicht

Diese 20 Länder erlauben die Homo-Ehe

Der deutsche Bundestag hat der "Ehe für alle" am 30. Juni zugestimmt. In weiteren Ländern dürfen Homosexuelle bereits länger heiraten.

Der deutsche Bundestag hat der "Ehe für alle" am 30. Juni zugestimmt. In weiteren Ländern dürfen Homosexuelle bereits länger heiraten.

Weltweit haben über 20 Länder bisher die Homo-Ehe bereits eingeführt. In der Schweiz gilt derzeit die eingetragene Partnerschaft. Weitergehende Bestimmungen sind in Arbeit.

Europa

Mit dem Entscheid in Deutschland ist die Homo-Ehe nun in 14 europäischen Ländern erlaubt. Vorreiter waren die Niederlande als weltweit erstes Land, in dem 2001 die Eheschliessung vor dem Standesamt auch Homosexuellen zugestanden wurde.

Es folgten Belgien, Spanien, Norwegen, Schweden, Portugal, Island, Dänemark, Frankreich, Grossbritannien (mit Ausnahme Nordirlands), Luxemburg, Irland, Finnland und nun Deutschland.

In den Niederlanden, Dänemark, Schweden, Spanien, Belgien, Frankreich und Grossbritannien besteht zudem ausnahmslos das Recht auf Adoption durch homosexuelle Paare.

In mehreren europäischen Ländern gilt die eingetragene Partnerschaft, darunter in Italien, Österreich, Tschechien und der Schweiz. Dort wurde das Adoptionsrecht für Stiefkinder in der eingetragenen Partnerschaft von den Räten angenommen. Ferner haben beide Parlamentskommissionen einer parlamentarischen Initiative "Ehe für alle" zugestimmt. Nun sind die Umsetzungsarbeiten in Gang. Sollte es zu einer Verfassungsänderung kommen, käme die Vorlage noch vors Volk.

Amerika

Kanada führte 2005 das Recht auf Eheschliessung und Adoption für Homosexuelle ein. In vielen Provinzen wurden gleichgeschlechtliche Verbindungen aber bereits vor 2005 erlaubt.

In den USA ist die Homo-Ehe nach einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofs seit 2015 möglich. Bis dahin hatten noch 14 von 50 Bundesstaaten dies untersagt.

In Südamerika haben bislang vier Staaten die Eheschliessung zwischen homosexuellen Paaren erlaubt. Als erstes Land führte Argentinien die Homo-Ehe im Jahr 2010 ein. Es folgten Uruguay, Brasilien und Kolumbien. In allen vier Ländern dürfen die verheirateten homosexuellen Paare zudem Kinder adoptieren.

Asien

Im Mai 2016 stimmte der Oberste Gerichtshof in Taiwan für die Zulassung der Homo-Ehe und schaffte damit eine Premiere in Asien.

Im Nahen Osten gilt Israel als ein Vorreiter bei den Rechten für homosexuelle Paare, vor allem beim Adoptionsrecht. Die Homo-Ehe kann zwar in Israel selbst nicht geschlossen werden, sie wird aber anerkannt, wenn sie im Ausland geschlossen wurde.

Afrika

Als erstes und bislang einziges Land auf dem Kontinent führte Südafrika im November 2006 die Homo-Ehe mit Adoptionsrecht ein.

Ozeanien

2013 führte Neuseeland die Homo-Ehe samt Adoptionsrecht ein.

Meistgesehen

Artboard 1