New York

Erst überfahren, dann verprügelt: Motorrad-Gang jagt Auto durch Manhattan

Ein Biker drischt mit seinem Helm erst auf die Scheibe eines Range Rover und dann auf den Fahrer ein. Vorausgegangen ist eine wilde Verfolgungsjagd in New York von Bikern, die sich von einem Autofahrer provoziert fühlten.

Fast könnte man glauben, es handle sich um eine Szene aus einem Action-Film. Doch das, was sich vergangenen Sonntag mitten im New Yorker Stadtteil Manhattan abspielte, war bittere Realität:

Eine New Yorker Motorrad-Gang mit über 30 Töfffahrern fahren einem schwarzen Range Rover hinterher. Einer der Gruppe schneidet den Geländewagen ab, wobei dieser, so berichtet die Polizei, den Töfffahrer «versehentlich touchiert».

Die Biker sehen pure Absicht dahinter, fühlen sich dadurch provoziert und verfolgen den Autofahrer über Minuten hinweg durch die Stadt. Das zeigt ein Video eines Gang-Mitglieders, der am Sonntag ein Video auf Youtube publizierte und seither grosse Beachtung im Internet findet.

Erst überfahren, dann verprügelt

Als der Autofahrer aufgrund des dichten Verkehrs halten muss, passierts: Der Autofahrer, der seine Frau und sein erst fünf Monate altes Kind an Bord hat, drückt aufs Gas und überrollt gleich drei Töfffahrer.

Wiederum beginnt eine wilde Verfolgungsjagd der Biker. Schlussendlich zwingen diese den 33-jährigen, verängstigten Autofahrer zum Stillstand. Mehrere Biker sollen daraufhin mit ihren Helmen auf das Auto eingeschlagen haben. Hier endet das Amateur-Video eines Bikers.

Im Anschluss sollen die Biker den 33-jährigen Fahrer weiter angegriffen haben. Er soll nach der Attacke verletzt ins Spital eingeliefert worden sein.

Die Töff-Tour der Motorradgang findet offenbar jährlich statt. Ziel dieser Tour ist stets, gemeinsam auf den Times Square in Manhattan zu fahren – allerdings ohne solche Zwischenfälle. (sha)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1