66 Kilo

Kaum zu glauben, was in nur 10 Monaten aus diesem immensen Labrador geworden ist

Kaum zu glauben, was in nur 10 Monaten aus diesem immensen Labrador geworden ist

Shiloh nimmt ab: Auf Facebook dokumentiert die Familie die Fortschritte ihres Hundes.

«Enorm» sei er gewesen, erzählt Heidi Fiore von der ersten Begegnung mit dem schokoladenbraunen Labrador. Doch für sie und ihre Familie war sofort klar, dass sie Shiloh ein neues Zuhause geben wollten. Sehr zu seinem Glück.

«Ich hatte Tränen in den Augen», erzählt Heidi Fiore in einem Facebook-Video. Und das war, bevor sie Shiloh überhaupt das erste Mal gesehen hatte.

In einer Anzeige stiess sie auf den Labrador, der ein neues Zuhause suchte. Die Fiores aus Massachusetts, USA, waren nicht auf der Suche nach einem Hund, aber Shiloh hatte es Heidi Fiore angetan. «Ich habe noch nie einen so dicken Hund gesehen», sagt sie.

Shiloh war nicht übergewichtig, er war doppelt so schwer, wie Hunde seiner Rasse sein sollten: 66 statt durchschnittlich 30 Kilo.

«Ich wusste, dass wir ihm helfen können», sagt Fiore. Und die Familie nahm den Hund bei sich auf. 

Kurze Spaziergänge als grosse Hürde

Einfach war es nicht. Zu Beginn schaffte Shiloh nicht einmal kurze Spaziergänge. Doch schon nach zwei Monaten zeigten Bewegung und Diät ihre Wirkung: Shiloh verlor neun Kilo.

Auf einer eigenen Facebookseite dokumentiert die Familie Shilohs weg zu einem leichteren Leben. Vor wenigen Tagen verkündeten die Hundebesitzer dann dort: «Whoa! Shiloh ist offiziell viral gegangen!»

Die Medien waren auf den Hund und seine Familie aufmerksam geworden. Denn: Shiloh brachte kurz davor nur noch 39 Kilos auf die Waage. Und so verbreitete sich seine Geschichte wie ein Lauffeuer. Das ist zwar noch nicht das Ende seiner Diät, aber irgendwie doch bereits ein Happy End. (smo)

Meistgesehen

Artboard 1