Modeschau

Mode mit Herz auf dem Laufsteg

Im LaMarotte dient das Zeigen tragbarer – da schon getragener – Kleidung und nepalesisch-tibetischer Accessoires der Menschlichkeit. Deschawü und Boutique Namaste präsentieren am kommenden Samstagnachmittag in Affoltern zum ersten Mal gemeinsam ihre besten Stücke.

Dodo Weiss (Deschawü)und Esther Schönbächler (Namaste) sind zwei engagierte Frauen, die in Affoltern Kleider, Schmuck und Accessoires verkaufen, um eine gute Sache zu unterstützen. Diese Motivation verbindet sie und auch die Tatsache, dass beide ein Team von begeisterten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen zur Seite haben.

Hilfe für Tibet

Die Stiftung «Tibet forever» wurde 2007 von Esther Schönbächler gegründet, nachdem sie sich auf Reisen nach Tibet, Indien und Nepal mit dem Schicksal des tibetischen Volkes auseinandergesetzt hatte und Menschen von dort schätzen und lieben lernte. Sie übernahm Patenschaften für Kinder, leistete Hilfe für Organisationen vor Ort, sammelte Geld für Kleinprojekte und eröffnete schliesslich in Affoltern die Boutique Namaste an der Betpurstrasse 18a. Ihr Hauptprojekt ist die Stiftung, die sich für die Bewahrung und Förderung der tibetischen Sprache, Kultur und Religion sowie Flüchtlingshilfe und medizinische Grundversorgung einsetzt.

Tixi-Taxi unterstützen

Dodo Weiss beschäftigte sich schon als Dekorationsgestalterin mit Textilien und Kunsthandwerk aus gebrauchten Materialien. Als sie 2001 den Second-Hand-Laden Deschawü übernahm, konnte sie ihre Vision des Mikrokosmos und der Wiederaufwertung im sozialen Kontext endlich verwirklichen. Des einen Krempel ist des andern Glücksschnäppchen. Gut erhaltene und modische Damenkleider, Schuhe, Taschen werden wiederverkauft, der Erlös kommt einer sozialen Institution zugute - zurzeit dem Tixi Taxi Behindertentransporte. Seit einem Jahr befindet sich Deschawü am Breitenweg 14, wo jeden Dienstag von 11 bis 15 Uhr Kleiderannahme ist - die Spenderinnen erhalten 40 Prozent des Verkaufspreises.

Exklusive Didi-Tücher

Die Modeschau findet am Samstag 9. Mai im Kulturkeller LaMarotte statt. Um 14.30 Uhr sowie um 15.30 Uhr werden Freundinnen und Kundinnen dort den Catwalk abschreiten und die Frühlings- und Sommerkollektion «Déjà porté» 2009 präsentieren. Dazu werden Taschen, Schals und Didi-Tücher aus der Boutique Namaste gezeigt. Didi-Tücher («Didi» heisst Schwester) wurden früher von Frauen allen Alters in Nepal getragen. Heute sind sie dort aus der Mode gekommen bzw. von chinesischen Produkten verdrängt. Aber Esther Schönbächler hat sie in abgelegenen Dörfern wieder gefunden und nach Affoltern importiert. Zwei feine, durchscheinende Schichten Baumwollmull umhüllen ein mit traditionellen Stempelmustern bedrucktes Tuch. Am Rand mit einer Litze zusammengenäht ergibt sich ein kuschelweiches Allroundtuch, auch schön für Babies - und sonst nirgends zu bekommen.

Die LaMarotte-Bar ist für den Anlass ab 14 Uhr geöffnet. Der Brotkuchen ist Tradition. (db)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1