Saline baut zweiten Saldome für 17 Millionen

Das Baugesuch für den zweiten Saldome liegt momentan bei der Bauverwaltung auf. Mit dem 17-Millionen-Neubau will die Rheinsalinen AG den Spitzenbedarf in den Wintermonaten komplett mit Eigenfabrikation gewährleisten.

Drucken

Keystone

Der geplante Kuppelbau hat einen Durchmesser von 120 Metern und eine Höhe von 32 Metern. Der neue Saldome soll Platz für 150 000 Tonnen Auftausalz bieten, das ist rund doppelt so viel wie im Saldome 1. Ziel ist es denn auch, den Import von Salz zu vermeiden und den Spitzenbedarf in den Wintermonaten komplett mit Eigenfabrikation zu gewährleisten.

17 Millionen Franken soll der Neubau kosten, schreibt die neue Fricktaler Zeitung. Wenn alles nach Plan läuft, soll die Einlagerung im zweiten Saldome Mitte 2011 beginnen. (skh)

Aktuelle Nachrichten