Brand

Turnhalle in Holderbank AG ein Raub der Flammen

Ein Raub der Flammen: Die Turnhalle in Holderbank AG brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Polizei schliesst Brandstiftung nicht aus.

Ein Raub der Flammen: Die Turnhalle in Holderbank AG brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Polizei schliesst Brandstiftung nicht aus.

Die Turnhalle in Holderbank AG ist in der Nacht auf Dienstag bis auf die Grundmauern abgebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache wird abgeklärt. Brandstiftung wird jedoch nicht ausgeschlossen.

Gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei hatte eine Anwohnerin um 2.30 Uhr gemeldet, sie höre ein Knistern aus der Turnhalle. Die mit einem Grossaufgebot angerückte Feuerwehr stellte fest, dass die Turnhalle in Holderbank im Bezirk Lenzburg in Flammen stand.

Trotz des Grosseinsatzes brannte die Turnhalle bis auf die Grundmauern nieder. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Kantonspolizei leitete Ermittlungen zur Klärung der Brandursache ein. Brandstiftung kann gemäss Polizeiangaben nicht ausgeschlossen.

Schule fällt aus

Der Brand hat weitreichende Auswirkungen. Im Untergeschoss der Turnhalle befand sich die gemeinsame Heizung für die Dorfschule und das Gemeindehaus. "Wir können das Gemeindehaus und das Schulhaus nicht mehr heizen", sagte Gemeindeammann Herbert Anderegg im Regionaljournal Aargau/Solothurn von Radio SRF.

Der Schulunterricht fällt deshalb seit Dienstag aus, ebenso der Turnunterricht. Das Feuer zerstörte die einzige Turnhalle in Holderbank. Die 95 Jahre alte Turnhalle stand gemäss Angaben der Gemeinde unter Denkmalschutz. In Holderbank gibt es schon seit längerer Zeit Diskussionen über zu wenig Schulräume.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1