Theater

Überraschungen auf der Theaterbühne

Der Geschäftsmann Hubert (Arthur Rutschmann) und die Studentin Nelli (Claudia Balz) müssen sich unfreiwillig ein Hotelzimmer teilen.

Theater Frick

Der Geschäftsmann Hubert (Arthur Rutschmann) und die Studentin Nelli (Claudia Balz) müssen sich unfreiwillig ein Hotelzimmer teilen.

«Es spanischs Wunder» heisst die neue Produktion des Theatervereins Staffeleggtal. Die rasante Komödie hat am 30. April in Frick Premiere.

Ingrid Arndt

Das Lustspiel «Es spanischs Wunder» von Lars Albaum/Dietmar Jacobs ist ein Stück, das den fünf Mimen des Theatervereins Staffeleggtal viel abverlangt. Über weite Strecken wird es getragen vom schauspielerischen Können der beiden Hauptdarsteller, Claudia Balz als quirlige Studentin Nelli und Arthur Rutschmann als hochgradig übelgelaunten Geschäftsmann Hubert. Spritzige Dialoge, rasante Wortgefechte, brisante Situationen sowie ein völlig unerwarteter Verlauf der Handlung prägen das Stück. Ganz speziell bei dieser Inszenierung - Regie führen dieses Jahr Daniel Suter und Robert Brunner - ist, dass die Zuschauer teilweise aktiv in die Handlung einbezogen werden.

Lektion in Sachen Liebe

Zum Inhalt: Der vom 30-jährigen Ehekrieg total frustrierte Hubert Habermacher reist seinem Scheidungsanwalt nach Spanien hinterher. Doch die Fahrt steht unter keinem guten Stern. In dem verschlafenen Dorf San Miguel gibt das Auto seinen Geist auf, Hubert muss sich eine Bleibe suchen. Das etwas heruntergekommene Haus von Hotelbesitzer Juan (Cédric Birrer) ist nun wirklich nicht die erste Adresse, und als Hubert dann noch feststellt, dass für das Zimmer irrtümlich eine Doppelbelegung zustande kam, ist seine Geduld endgültig aufgebraucht. Der Geschäftsmann soll sich Schrank und Bett teilen mit der fröhlichen schönen Studentin Nelli, die per Autostop zu ihrem Freund Benny unterwegs ist. Und nun? Keusch das Zimmer teilen für eine Nacht oder hemmungslosen Sex haben, so wie es Nelli vorschlägt? Hubert empört: «Ich bi Schwiizer, ich ha no nie öppis teilt.» Er will nur eines, nämlich seine Ruhe. Doch da ist er bei Plaudertasche Nelli an der falschen Adresse. Im Doppelbett treffen sie sich wieder, und ungebremst schwatzt Nelly drauflos. Gibt Hubert scharfzüngig eine Lektion in Sachen Liebe, erklärt ihm, was Frauen mögen und was er während seiner Ehejahre alles falsch gemacht hat.

Hinreissendes Chaos

Da passiert plötzlich etwas völlig Mysteriöses, ein - an dieser Stelle nicht näher erklärtes - Wunder. Doch so wunderbar findet das Huberts eifersüchtige Gattin Hildegard (Myrtha Ackle), die ihm in eherettender Absicht nachgeeilt ist, ganz und gar nicht. Und auch Nellis Freund Benny (Oliver Gartmann) ist beim Wiedersehen reichlich irritiert. Ein hinreissendes Chaos beginnt, bei dem nichts mehr so bleibt, wie es war. Die Besucher dürfen sich freuen auf zwei humorvolle Stunden , gewürzt mit einem Feuerwerk an frechen Gags und ironischen
Pointen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1