Vandalen

«Vielleicht war es eine Mutprobe»

«Vielleicht war es eine Mutprobe»

«Vielleicht war es eine Mutprobe»

Ronnie Gundelfinger, leitender Arzt am Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Zürich, versucht den Vandalenakt der beidenSiebenjährigen einzuordnen.

Herr Gundelfinger, wieso verwüsten zwei siebenjährige Buben einen Friedhof?
Ronnie Gundelfinger: Der Fall ist in der Tat ungewöhnlich. Man muss aber aufpassen, dass man dem Handeln der beiden Buben nicht die Bedeutung gibt, die sie für Erwachsene hat.

Was meinen Sie damit?
Gundelfinger: Für uns ist der Friedhof ein religiöser Ort, eine solche Handlung eine Störung des Totenfriedens. Für Kinder ist der Friedhof hingegen ein «Geisterort», vielleicht war es für die Siebenjährigen eine Mutprobe. Es ist aussergewöhnlich, dass sie allein hingegangen sind. Viele Kinder haben normalerweise Angst, allein auf einen Friedhof zu gehen. Viele Kinder in diesem Alter waren selber noch nie an einer Beerdigung und kennen den Ort nur sehr vage.

Ist den beiden Schülern überhaupt klar, was sie angerichtet haben?
Gundelfinger: Sie sind sich sicher bewusst, dass sie etwas Verbotenes gemacht haben. Insbesondere wenn man ihnen im Nachhinein erklärt, welche Bedeutung die Gräber für die Angehörigen haben.

Es macht den Anschein, als werden die Täter immer jünger?
Gundelfinger: Da wäre ich mit einer Aussage vorsichtig. Was möglich ist: Kinder und Jugendliche probieren heutzutage in vielen Bereichen vieles früher aus.

Können Eltern ein solches Handeln überhaupt verhindern?
Gundelfinger: Im vorliegenden Fall müsste allerdings mehr über die Hintergründe bekannt sein. Es stellt sich die Frage: Wissen die Eltern, wo sich ihre Kinder aufhalten und was sie tun?

Ist eine Strafe für die Buben angemessen?
Gundelfinger: Im Normalfall sollte es eine Reaktion auf das Handeln geben. Eine abstrakte Strafe macht wenig Sinn. Die Bestrafung muss als Konsequenz der Handlung für die Kinder verständlich sein. Im spezifischen Fall könnten sie beispielsweise helfen, die Sachen auf dem Friedhof wieder in Ordnung zu bringen. (SPI)

Meistgesehen

Artboard 1