Zahlreiche Wintersportler verbrachten die Weihnachtstage im Skigebiet Stratton Mountain in Vermont. Für einige von ihnen bleibt der Aufenthalt sicherlich in schlechter Erinnerung.

Grund dafür ist eine Schneekanone. Diese geriet am Weihnachts-Nachmittag ausser Kontrolle und schoss einen breiten Wasserstrahl in die Luft. Genau in die Richtung, in der die Gondelbahn verläuft. Ein Video zeigt, wie zwei Gondeln mit Wasser beschossen werden und dadurch heftig am Seil baumeln. Sieben Personen waren in den beiden Gondeln. Laut Skiresort wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Offenbar hatte es einen Leitungsbruch gegeben, wodurch Wasser im 45 Grad-Winkel hinausbefördert wurde. Als das System einen Druckabfall vermeldete, reagierten die Verantwortlichen sofort und stellten die Anlage ab.

«Gleichzeitig wurde auch der Lift abgestellt», erklärt eine Resort-Mediensprecherin gegenüber USA-today. Sieben Minuten nach dem Unglück seien die Gondeln dann Richtung Gipfel weitergefahren. (ldu)