Notfall

Zehn Minuten Überlebenskampf: Welpe droht auf Polizeiwache zu ersticken

Zehn Minuten Überlebenskampf: Welpe droht auf Polizeiwache zu ersticken

Der Welpe hat sich am Futter verschluckt, die Besitzer sind ausser sich.

Einen aussergewöhnlichen Notfalleinsatz gab es kürzlich für die Rettungskräfte von North Reading, USA: Ein verzweifeltes Paar stürmte mit einem dem Tode geweihten Bernhardinerwelpen die Polizeiwache.

Ein Mann und eine Frau kämpfen im Eingangsbereich einer Polizeiwache mit den Emotionen – die pure Verzweiflung ist den beiden anzusehen. Grund ist der Bernhardinerwelpe, den die beiden bei sich haben. Futter steckt ihm in der Luftröhre, er droht zu ersticken. Der Mann versucht, dem Hündchen zu helfen, die Frau läuft ist nervlich am Ende.

Dann übernehmen die Rettungskräfte – und sie machen alles richtig: Ein Polizeibeamter klopft dem Welpen auf den Rücken und kann dessen Atemwege befreien. Trotzdem kollabiert der Welpe kurz darauf. Feuerwehrmänner helfen mit Sauerstoff nach und schaffen es tatsächlich, das Tier wiederzubeleben.

Grosses Glück für den Welpen und seine Besitzer: Die Rettungskräfte sind seit einigen Jahren für medizinische Notfälle von Haustieren geschult. 

Meistgesehen

Artboard 1