Jahresrückblick 2011
Das waren die grössten Schweizer Ereignisse 2011

Der Gotthard wurde durchstochen, Fifa-Chef Blatter wiedergewählt und Roger Federer gewann zum Jahresende wieder. Klicken sie sich durch die bewegendsten Schweizer Momente des Jahres 2011.

Drucken
Teilen
Januar: Jahrhunderthochwasser in Wimmis
28 Bilder
Erneute Proteste am WEF in Davos
Engadiner Skimarathon Wieder Tausende nahmen Teil am Engadiner Skimarathon, was von oben betrachtet wie eine Ameisenkolonnie aussieht.
Februar: Waffeninitiative
April: Solar impulse Der Abenteurer Bertrand Piccard will im Jahre 2014 mit seinem Solarflugzeug «Solar Impulse» die Erde in mehreren Etappen umrunden. In diesem Jahr flog das Flugzeug zum ersten Mal - mit einigen Tücken, wie sich herausstellte.
Der Thurgauer Luca Ruch ist für das Jahr 2011 der schönste Schweizer.
Ob Visp brannte der Wald
Mai: Mit Lalala nicht zum Erfolg Anna Rossinelli vertrat die Schweiz am ESC 2011 - leider ebenso erfolglos wie ihre Vorgänger aus den letzten Jahren
Geissbock Zottel - seines Zeichens Maskottchen der SVP - durchlebte eine turbulente Zeit, wurde er doch zeitweise gekidnappt
Den ganzen Sommer: Die Schweiz in Festlaune Den ganzen Sommer über unterhielt sich die Jugend an den zahlreichen Open-Airs, hier das Greenfield.
Juni: Doch kein Abgang Fifa-General Sepp Blatter wurde wiedergewählt. Die Umstände sind äusserts schleierhaft - und werden es wohl auch bleiben.
Die Schweizer U21 verliert das Ëm-Finalspiel gegen Spanien mit 0:3. Die Schweiz hatte sich mehr erhofft vom Fussball-Nachwuchs.
Wieder einmal wurde die Volswahl des Bundesrates gefordert, dieses Jahr von der SVP.
Ein beschwingtes Jahr Star der Stunde ist Kilian Wenger, Sieger des Eidgenössischen. Nicht immer aber haben die Bösen die Lebendpreise im Griff: Hier das durchbrennende Braunvieh-Rind «Suleika» am Buendner-Glarner Schwingfest in Chur.
Hanfbauer Bernard Rappaz befand sich das ein- oder andere Mal im Hungerstreik
August: Leichtathletik SM 2011 Einen tiefen Eindruck hinterlässt ein Athlet beim Weitsprung Wettbewerb an der Schweizermeisterschaft der Hallen Leichtathletik am Samstag, 19. Februar 2011, im Athletikzentrum in St. Gallen.
Der Aargauer Freddy Nock bei seinem Versuch, in sieben Tagen sieben Rekorde aufzustellen
Dauerbrenner Schweizer Franken Während der Schweizer Franken erstarkt, stüzt der Euro in seine bisher grösste Krise - was sich wiederum negativ auf den Franken auswirkt.
September: Die Bernerin Aline Buchschacher ist für das Jahr 2011 die schönste Schweizerin.
Der Fall Hirschmanns Der St. Germain-Chef benahm sich nicht eben galant den Frauen gegenüber, zu diesem Schluss kam das Gericht. Währenddessen amüsierte sich die ganze Schwiz über die immer zahlreicheren, peinlichen Details des Falls.
Micheline Calmy-Reys Rücktritt Die Bundespräsidentin und EDA-Chefin tritt ab. Über ihren Leistungsausweis herrscht Uneinigkeit.
Chaoten in den Stadien
Das Schweizer Jahr 2011 in Bilder
Oktober: Die Staatsanwaltschaft erlitt eine umfassende Niederlage im Prozess gegen den Ex-Bankier Oskar Holenweger
Gottharddurchstich Die ganze Schweiz feiert stolz, als der Gotthard-Basistunnel durchstochen wird. Noch ist weiterhin unklar, was das Milliarden-Projekt international für einen Nutzen haben soll.
Politiker sind gefordert Im Hebrst wird zuerst das Parlament, dann der Bundesrat gewählt. Verlierer bei beiden wahlen ist die SVP, die weiterhin nur mit einem Sitz im Bundesrat vertreten sind.
Dezember: Er ist der Neue Alain Berset ersetzt die zurückgetretene Micheline Calmy-Rey. Damit kann die SP ihren Bundesratssitz halten. Alle anderen Bundesräte werden bei den Gesamterneuerungswahlen bestätigt.
Blochers SVP in der Krise Die wählerstärkste Partei der Schweiz verliert sowohl bei den Parlaments- als auch bei den Bundesratswahlen. Daneben verheizte sie auch ihre Kandidaten Zuppiger und Walter.

Januar: Jahrhunderthochwasser in Wimmis

Keystone

Aktuelle Nachrichten