1. Mai
Der eifrige Juso-Präsident lässt sich am 1.Mai herumchauffieren

Von Winterthur bis ins Berner Oberland: Juso-Präsident David Roth hat noch ein dichtes Programm vor sich. Um all seine 1.-Mai-Reden zu schwingen, lässt sich der 27-Jährige von einem Kollegen durch die halbe Schweiz chauffieren.

Daniel Fuchs
Drucken
Teilen
David Roth

David Roth

Keystone

Wer ist der eifrigste 1.-Mai-Redner im ganzen Land? Es ist der Juso-Präsident David Roth, der heute von Termin zu Termin hetzt.

Für Roth hat der Tag der Arbeit gemächlich begonnen, wie er zur «Nordwestschweiz» sagt. Seine über Twitter auf 11 Uhr angesetzte Rede in Winterthur wurde auf den frühen Nachmittag verschoben. Doch hat der 27-jährige Luzerner noch ein dichtes Programm vor sich, das sich gegen Abend in einen regelrechten Wettlauf gegen die Zeit steigert.

Roth hat keinen Führerschein

«Heraus zum 1. Mai, liebe Freunde. Freue mich, heute in Winti (11h), Bremgarten (17h), Zug (18h) und Thun (20h) zu sprechen», twitterte Roth am Vormittag. Von Zug nach Thun innerhalb zweier Stunden - weder mit dem Auto, noch im Zug ist die Strecke deutlich unter zwei Stunden zurückzulegen. Wie soll das funktionieren? Reist es sich als Jungsozialist neuerdings sogar im schnellen Helikopter?

«Nein, nein», beruhigt Roth schmunzelnd. «Ein Kollege fährt mich mit dem Auto von 1.-Mai-Kundgebung zu 1.-Mai-Kundgebung, da ich selber keinen Führerschein besitze.» Die Rede in Thun sei übrigens erst um 20.20 Uhr angesetzt, das werde gerade reichen.

Ja dann, Herr Roth, gute Reise und hoffentlich keinen Stau.

Aktuelle Nachrichten