Schweiz

Der Kanton Wallis schliesst ab Freitagabend sämtliche Restaurants

Noch bis am Freitagabend um 22 Uhr dürfen Gastronomiebetriebe im Kanton Wallis - hier eine Bar in Martigny - Bier ausschenken. Danach müssen sie bis am 30. November schliessen.

Noch bis am Freitagabend um 22 Uhr dürfen Gastronomiebetriebe im Kanton Wallis - hier eine Bar in Martigny - Bier ausschenken. Danach müssen sie bis am 30. November schliessen.

Zwar haben sich die Infektionszahlen im Kanton etwas stabilisiert, bleiben aber vergleichsweise hoch. Um das Gesundheitssystem zu schützen, schränkt die Regierung das öffentliche Leben weiter ein.

(rom) Um die epidemiologische Kurve der COVID-19-Fälle deutlich zu reduzieren und eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden, ergreift der Kanton Wallis strengere Massnahmen. Diesen Freitag um 22 Uhr werden Restaurationsbetriebe für die Öffentlichkeit geschlossen. Das gab der Walliser Staatsrat am Mittwoch bekannt.

Zudem sollen von den Einschränkungen besonders betroffene Wirtschaftssektoren finanzielle Unterstützung in der Höhe von 20 Millionen Franken zur Verfügung gestellt werden. Ein entsprechender Zusatzkredit wird gemäss Medienmitteilung dem Grossen Rat unterbreitet.

Zwar hätte sich die Zahl der Coronafälle stabilisiert. Dennoch bleibe Wallis einer der Kantone mit den meisten neuen Fällen im Verhältnis zu seiner Bevölkerung, betont die Regierung. Die Zahl der Spitalaufenthalte nehme weiterhin «in besorgniserregender Weise» zu. Es bestehe das Risiko, dass das Spital Wallis den Zustrom von Patienten nicht mehr bewältigen könne. Um dies zu verhindern, seien die neuen Massnahmen notwendig.

Diese Massnahmen gelten bis zum 30. November und ergänzen die bereits geltenden Einschränkungen. Diese umfassen unter anderem die Schliessung von Nachtclubs, Discotheken, Erotikclubs sowie die Schliessung von Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen (Kinos, Theater, Museen, Fitnesscentren etc.)

Autor

Roman Schenkel

Meistgesehen

Artboard 1