Die bekanntesten Jugendproteste im Überblick

Von wegen unpolitisch: Die Jungen haben sich immer wieder in die öffentliche Diskussion eingemischt und auf teils ungewohnte Art für ihre Anliegen gekämpft. Lesen Sie hier die Chronik der bekanntesten Bewegungen des letzten Jahrhunderts.

Drucken

Jahrhundertwende: Die Wandervögel

Mit Wanderungen, Bergtouren und Zeltlagern suchten Jugendliche nach neuen Freiräumen. Damit trat erstmals eine Jugendbewegung mit eigenen Forderungen auf.

Jugendliche der Wandervogel-Ortsgruppe Zürich-Altstadt. (Bild: Schweizerisches Sozialarchiv, 1914)

Jugendliche der Wandervogel-Ortsgruppe Zürich-Altstadt. (Bild: Schweizerisches Sozialarchiv, 1914)

1920er-Jahre: Die Lebensreformbewegung

Möglichst gesund leben, war das Credo dieser Bewegung. Die Jugendlichen ernährten sich vegetarisch, tranken keinen Alkohol und strebten nach Selbstversorgung.

1960er-Jahre: Die Studentenbewegung

Die 68er-Studenten lehnten sich gegen autoritäre Strukturen auf und kritisierten den Vietnamkrieg sowie den Imperialismus. Marxistische Theorien waren für sie zentral.

An der 1. Mai Kundgebung in der Stadt Zürich im Jahr 1968 beteiligen sich auch viele junge Demonstranten, die den Vietnamkonflikt verurteilen und Che-Guevara-Porträts hochhalten. (Bild: KEYSTONE/Str)

An der 1. Mai Kundgebung in der Stadt Zürich im Jahr 1968 beteiligen sich auch viele junge Demonstranten, die den Vietnamkonflikt verurteilen und Che-Guevara-Porträts hochhalten. (Bild: KEYSTONE/Str)

1970er-Jahre: Die Hippies

Hippies widmeten sich in Kommunen alternativen Lebensformen und einem freien Umgang mit Drogen und Sexualität. Die Aussteiger verzichteten auf Parteipolitik.

Das englische Reading-Music-Festival im Jahr 1971. (Bild: Getty Images)

Das englische Reading-Music-Festival im Jahr 1971. (Bild: Getty Images)

1980er-Jahre: Die Achtziger-Jugend

Die Jugendlichen forderten kulturelle Freiräume. Die Proteste mündeten in Gewalt und Strassenschlachten. Punkmusik und gelebte Autonomie prägten die Bewegung.

Die Demonstration der «Unzufriedenen» gegen Isolationshaft mit anschliessenden Krawallen und der «Sperrung» der Limmatstrasse mit brennenden Barrikaden am 12. Juni 1980. (Bild: KEYSTONE/Str)

Die Demonstration der «Unzufriedenen» gegen Isolationshaft mit anschliessenden Krawallen und der «Sperrung» der Limmatstrasse mit brennenden Barrikaden am 12. Juni 1980. (Bild: KEYSTONE/Str)

Aktuelle Nachrichten