Wetter
Die Schweiz hat am Montagmorgen einen ersten Kälterekord zu verzeichnen

Am Wochenende war es kalt, das dürfte allen aufgefallen sein, die sich vom Sonnenlicht zu einem Spaziergang verlocken liessen. Am Montagmorgen früh meldete MeteoNews, dass in der Bündner Gemeinde die kätesten Temperaturen seit Februar 2018.

Merken
Drucken
Teilen
Sehr winterliche Temperaturen erfährt die Schweiiz im Janaur 2021. (Symbolbild)

Sehr winterliche Temperaturen erfährt die Schweiiz im Janaur 2021. (Symbolbild)

CH Media

(mma) Minus 28,9 Grad vermeldet der Wetterdienst MeteoNews im bündnerischen Samedan am Montagmorgen um 4.41 Uhr auf Twitter. Es sei sogar möglich, dass es noch einmal leicht kälter werde, heisst es im Tweet weiter. Der kälteste Teil der Nacht war bei der Veröffentlichung der Meldung noch nicht erreicht. Knapp 30 Grad unter Null sind aber doch schon bemerkenswert. Immerhin sei seit Februar 2018 kein solch tiefer Wert mehr gemessen worden, so MeteoNews weiter.