Brandmeldeanlagen alarmierten kurz nach 00:30 Uhr die Wehrdienste, wie die Berufsfeuerwehr Bern am Montag mitteilte. Die Feuerwehren der Umgebung rückten mit einem Grossaufgebot an.

Der starke Rauch in der weitläufigen und verwinkelten Einstellhalle erschwerte es den Feuerwehrleuten, den Brandherd zu finden. Schliesslich stiessen sie auf fünf Autos, die in Flammen standen. Sie konnten gelöscht werden. Über hundert weitere Fahrzeuge wurden durch Russniederschlag in Mitleidenschaft gezogen.

Viele Bewohnerinnen und Bewohner der über der Einstellhalle liegenden Grossüberbauung hatten sich aus ihren Wohnungen ins Freie begeben. Mit dem Hinweis der Feuerwehr, die Fenster zu schliessen, konnten sie in der Folge wieder dorthin zurückkehren.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Gebäudestatiker prüft die erheblich beschädigte Einstellhallendecke. Der Sachschaden an Fahrzeugen und Gebäude dürfte mehrere 100'000 Franken betragen, wie aus der Mitteilung vom Montag weiter hervorgeht.