Sie wollten es wissen. Fünf junge Männer haben am Samstagabend in Uster sprintend einen Blitzkasten in der 20er-Zone herausgefordert – und haben es prompt geschafft, diesen auszulösen.

«Wir hatten gehört, dass so etwas funktioniere, und wollten wissen, ob wir das auch schaffen würden», sagt ein 20-Jähriger aus der Gruppe gegenüber 20 Minuten.

Unter anderem auf Whats-App kursieren Videos der Aktion – auch eines, in dem zwei der jungen Männer ihren nackten Hintern präsentieren, während einer rennend den Blitzer auslöst. 

«Angst vor den Konsequenzen»

Auf den Übermut folgte allerdings der Bammel. «Wir haben ehrlich gesagt ein wenig Angst vor den Konsequenzen», wird einer der Jungs zitiert. 

Überraschend gelassen nimmt man den Vorfall mit den ungewöhnlichen Verkehrssündern bei der Stadtpolizei Uster. «Wir anerkennen die doch beachtliche Sprintgeschwindigkeit, die der Jugendliche an den Tag legte, um die Radaranlage auszulösen», sagte Stabschef Andreas Dambach gegenüber 20 Minuten. 

Das ganze wird als «Streich» zu den Akten gelegt. Da die Männer weder Dritte gefährdet noch eine Handlung der Polizei behindert haben, hat der Spass keine weiteren Folgen. (smo)