Nazi-Schande

Hitlergruss auf Waffenplatz: Die Soldaten sind identifiziert

Nazi-Schande auf Waffenplatz (Tele M1-Beitrag vom 22. Januar 2017)

Nazi-Schande auf Waffenplatz (Tele M1-Beitrag vom 22. Januar 2017)

Sie strecken die Arme zum Hitlergruss, im Schnee vor ihnen prangt ein Hakenkreuz. Die Militärjustiz ermittelt gegen mindestens sechs Soldaten.

Die Militärjustiz hat nach eigenen Angaben die sechs Armeeangehörigen identifiziert, die mit Hitlergruss vor einem Hakenkreuz im Schnee posierten.

Das Bild sei tatsächlich auf dem Waffenplatz in Wangen an der Aare BE aufgenommen worden, sagte Tobias Kühne, Sprecher der Militärjustiz, auf Anfrage. Er bestätigte einen Bericht auf dem Online-Portal der Zeitung "Der Bund".

Bei den sechs Personen handle es sich um Angehörige der Rettungs-RS. Nach den Erkenntnissen der Militärjustiz ist das Bild etwas mehr als eine Woche alt.

Der "SonntagsBlick" hatte die Aufnahme am Sonntag publiziert. Sie zeigt ein in den Schnee gestampftes Hakenkreuz und sechs Personen in Militäruniform, die den rechten Arm schräg nach oben strecken.

Noch ist offen, mit welchen Konsequenzen die Männer zu rechnen haben. Dazu seien weitere Abklärungen nötig, erklärte Kühne. Die Militärjustiz ermittle insbesondere, ob die Straftatbestände der Rassendiskriminierung und Nichtbefolgen von Dienstvorschriften erfüllt seien.

Meistgesehen

Artboard 1