Israel
Israel zieht seine Diplomaten aus der Türkei ab

Nach dem Angriff auf ein Schiff vor der Küste Gazas fürchtet Israel um die Sicherheit seiner Diplomaten in der Türkei und ruft sie deshalb nach Hause zurück.

Drucken
Israels Präsident Benjamin Netanjahu (Archiv)

Israels Präsident Benjamin Netanjahu (Archiv)

Keystone

Die Situation um die Erstürmung der «humanitären Hilfsflotte» vor Gaza spitzt sich weiter zu. Das israelische Aussenministerium fordert sämtliche Diplomatenfamilien in Ankara und Istanbul auf, nach Hause zurückzukehren. Das berichten die israelische «Haaretz» sowie verschiedene türkische Medien.

Israel fürchtet nach den heftigen Protesten in der Türkei um die Sicherheit seiner Vertreter.

Nach bisherigen Erkenntnissen starben bei dem israelischen Angriff auf das Schiff Mavi Marmara am Montag vor der Küste Gazas neun pro-palästinensiche Aktivisten, darunter vier türkische Staatsangehörige.

Manche der Diplomatenfamilien seien bereits in Israel angekommen, schreibt «Haaretz». Andere würden heute Mittwoch erwartet. Wie die Zeitung weiter schreibt, haben einige Familien von sich aus um eine Ausreise gebeten.

Aktuelle Nachrichten