Schweiz

Kampf gegen Corona: Schweiz unterstützt Impfallianz Gavi mit 30 Millionen

Die Schweiz will sich für die weltweit gerechte Verteilung einer künftigen Corona-Impfung einsetzen, sagte Simonetta Sommaruga.

Die Schweiz will sich für die weltweit gerechte Verteilung einer künftigen Corona-Impfung einsetzen, sagte Simonetta Sommaruga.

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat per Videokonferenz an einem Weltgipfel zu Impfungen teilgenommen. Diskutiert wurde auch darüber, wie dereinst eine Impfung gegen Covid-19 weltweit zugänglich gemacht werden kann.

(dpo) Die Aussicht auf die Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus gebe den Menschen Hoffnung, sagte Simonetta Sommaruga anlässlich eines Weltgipfels zu Impfungen am Donnerstag. «Die Schweiz verfolgt gemeinsam mit anderen das Ziel, die Forschung, Entwicklung und Produktion eines Impfstoffes voranzutreiben und für eine gerechte Verteilung zu sorgen», lässt sich die Bundespräsidentin in einer Mitteilung zitieren.

Dabei könne die internationale Impfallianz Gavi wesentlich dazu beitragen, dass eine künftige Impfung gegen Covid-19 auch die Menschen in den ärmsten Ländern erreiche. Dazu werde die Schweiz die Allianz mit einem Beitrag von 30 Millionen Franken unterstützen, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht.

Die in Genf angesiedelte Impfallianz Gavi beruht auf Partnerschaften zwischen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft. Sie finanziert unter anderem Impfprogramme für Kinder in Entwicklungsländern.

Meistgesehen

Artboard 1