Lebensqualität

Kinderlose Rentner am glücklichsten – sind Kinder Unglücksbringer?

Rentnerpaare haben Zeit für Dinge, die sie lieben, und sind deswegen auch ohne Kinder glücklich. Foto: Keystone

Rentnerpaare haben Zeit für Dinge, die sie lieben, und sind deswegen auch ohne Kinder glücklich. Foto: Keystone

Eine Grafik des Bundesamtes für Statistik zum Thema Lebenszufriedenheit zeigt: Ältere Paare ohne Nachwuchs sind zufriedener als Eltern oder Alleinerziehende. Ist das möglich?

Die Tage sind lang, vor dem Fenster bewegt sich nichts, das Essen schmeckt fade. Wie schön wäre es, wenn die Tochter oder der Sohn am Wochenende vorbeikommen würde. Falsch, Rentner ohne Kinder sind die glücklichsten. Das sagen zumindest die Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Kein Stress, viel Geld

Offenbar lebt es sich ohne Nachwuchs, ohne Stress und dafür mit mehr Geld am besten. Wie sonst sollen Paare, bei denen mindestens eine Person über 65 Jahre ist, die höchste Lebenszufriedenheit haben? «Im Alter hat man weniger Stress und mehr Zeit, die Dinge zu tun, die man gern tut», sagt Glücksforscher Mathias Binswanger gegenüber «20min».

Alleinerziehende weit abgeschlagen

Allgemein ist die Zufriedenheit hoch in der Schweiz. Weit abgeschlagen sind aber Alleinerziehende. Ihre Lebensqualität leidet, da sie viel Stress haben, wenig Freizeit und oft auch unter finanziellem Druck leiden, so Stéphane Fleury vom BFS zu «20min». Eine zusätzliche Rolle spiele der emotionale Aspekt der Trennung.

Mehr Freizeit beflügelt Zufriedenheit

Auch wenn Alleinstehende ohne Kinder glücklicher sind als Alleinerziehende und Renter ohne Kinder zufriedener als solche mit, kann man nicht von Kindern als Unglücksbringer sprechen. Paare mit zwei oder mehr Kindern erreichen fast gleich hohe Werte wie die Rentner ohne Kinder. Grundsätzlich gelten aber ältere Menschen als zufriedener, da sie keinen Karrieredruck mehr verspüren und mehr Freizeit haben.

Meistgesehen

Artboard 1