Kosovo

Kosovo ist 186. Mitglied von IWF und Weltbank

Kosovs Präsident Sejdiu (Archiv)

Kosovs Präsident Sejdiu (Archiv)

Knapp eineinhalb Jahre nach seiner Unabhängigkeit ist das Kosovo als 186. Mitglied in den Internationalen Währungsfonds und die Weltbank aufgenommen worden. Das Kosovo hatte im Februar 2008 seine Unabhängigkeit erklärt.

Präsident Fatmir Sejdiu und Regierungschef Hashim Thaci besiegelten die Mitgliedschaft in den beiden mulitlateralen Organisationen in Washington mit ihren Unterschriften. "Die Entscheidung des Kosovos zum Beitritt unterstreicht die anhaltende Wichtigkeit des Mulitlateralismus in der heutigen Welt", sagte IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn.

Weltbank-Präsident Robert Zoellick hob die Fortschritte in der ehemaligen serbischen Provinz hervor: "Der Wiederaufbau und der politische Übergang seit 1999 ist gut vorangekommen. Die Erholung kam schneller als erwartet, und die wirtschaftlichen Aussichten sind positiv", sagt er.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1