Glatteisgefahr
Meteorologen warnen vor Blitzeis auf Strassen

In den meisten Regionen der Schweiz ist es zwar noch sehr kalt, aber in der Höhe ab 1000 Metern wird es allmählich wärmer. Dabei steigt die Gefahr von Glatteis. Mit der Wärme schwinden auch die Hoffnungen auf weisse Weihnachten.

Michael Hugentobler
Drucken
Teilen
Heute Nacht besteht auf den Strassen Gefahr von Glatteis. (Symbolbild)

Heute Nacht besteht auf den Strassen Gefahr von Glatteis. (Symbolbild)

Keystone

Da es am Abend und in der Nacht im Jura und Mittelland teilweise Regen gibt und der Boden noch immer sehr kalt ist, kann der Regen am Boden anfrieren. So besteht am Abend und in der Nacht Gefahr von vereisten Strassen.

«Auf Strassen, die gesalzen sind, ist die Gefahr von Eis weniger gross», sagt Roger Perret, Meteorologe von Meteonews. Allerdings sei besonders auf Brücken Vorsicht geboten. Heikel werde es allerdings auf Überlandstrassen, die nicht mit Salz bestreut würden. «Die gröbsten Unfälle passieren jeweils bei dieser Art von Glatteis, und nicht bei Nebel oder Schnee.»

Mit den wärmeren Temperaturen schwinden auch die Hoffnungen auf weisse Weihnachten. «Im Moment sieht es eher nach grün aus», so Perret. Die Chancen auf Schnee am 24. Und 25. Dezember lägen gemäss heutigen Werten lediglich bei 10 bis 15 Prozent.

Aktuelle Nachrichten