Schweiz

Pedibus auf zwei Rädern: Kanton Freiburg und Verkehrsclub der Schweiz lancieren «Velo-Busse» für Schulkinder

Pedibusse gibt es schon in der ganzen Schweiz. Nun will der Kanton Freiburg die Idee mit Velos erweitern.

Pedibusse gibt es schon in der ganzen Schweiz. Nun will der Kanton Freiburg die Idee mit Velos erweitern.

Der Kanton Freiburg will die Sicherheit beim Velofahren erhöhen und führt zusammen mit dem Verkehrsclub der Schweiz (VCS) den «Velobus» ein. Erwachsene sollen geschult werden, damit sie Kinder in Velo-Fahrgemeinschaften in die Schule begleiten können.

(gb.) Die Velo-Busse des Kantons Freiburg sind keine Busse, die Velos transportieren, sondern Fahrgemeinschaften, bei denen ein Erwachsener Schulkinder mit dem Velo in die Schule begleitet. Das Konzept stellten der Kanton Freiburg und der VCS am Freitag vor. Er will damit ermöglichen, dass Kinder sicher mit dem Velo in die Schule gelangen können, wie es in einer Mitteilung heisst.

Das Projekt ist für Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren gedacht. Die Kinder sowie die mitfahrenden erwachsenen Personen sollen geschult werden, bevor die Gruppe starten kann. Zudem werden fixe Routen festgelegt, bei der alle Beteiligten einen Vertrag und eine Verhaltenscharta ausarbeiten und unterschreiben. Interessierte Gemeinden können sich das Projekt vom Kanton mit bis zu 8000 Franken finanzieren und vom VCS betreuen lassen.

Das Projekt lehnt sich an die Idee des bereits weitverbreiteten Konzept des Pedibus an. Dabei organisieren sich Schulkinder und Erwachsene in Gruppen, um gemeinsam zu Fuss zur Schule zu gehen.

Meistgesehen

Artboard 1