Bundesratswahlen

Regula Rytz ist nicht alleine – auch diese Politiker scheiterten in den letzten 20 Jahren bei der Bundesratswahl

Die Grüne Regula Rytz scheiterte am Mittwoch bei der Bundesratswahl. Nur die SP war bereit, die Zauberformel neu auszulegen und die Kandidatur der Grünen zu unterstützen. Die Folge: 82 Stimmen reichten nicht. Die Bildergalerie zeigt eine Reihe von Politikerinnen und Politiker, die seit 2000 vergebens auf einen Sitz im Bundesrat hofften.

Die Überraschung ist ausgeblieben. Die Vereinigte Bundesversammlung hat am Mittwoch sämtliche Mitglieder des Bundesrats im Amt bestätigt. Kampfkandidatin Regula Rytz von den Grünen hatte keine Chance.

Die Grünen waren gegen die FDP angetreten, diese konnte ihre beiden Sitze jedoch problemlos verteidigen. Aussenminister Ignazio Cassis schaffte die Wiederwahl im ersten Wahlgang. Bei einem absoluten Mehr von 120 Stimmen kam er auf 145 Stimmen.

Herausforderin Rytz erreichte 82 Stimmen. SP und Grüne vereinen in der Bundesversammlung 83 Stimmen. Sollte Rytz wie angekündigt auch Stimmen aus der GLP erhalten haben, hat die SP nicht geschlossen für die Grüne Kandidatin gestimmt.

So wie Regula Rytz erging es Dutzenden von Politikerinnen und Politikern in der Geschichte der Bundesratswahl. Nicht alle wurden mit dem Ziel Bundesrat ins Rennen geschickt. Einige wurden lediglich aus taktischen Gründen aufgestellt, um andere zu verhindern. Die Bildergalerie zeigt die Kandidierenden seit 2000. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1