Die meisten werden ihn wohl auf ihrem Weg in die Arbeit beobachtet haben können, den spektakulären Sonnenaufgang über den nördlichen Teilen der Schweiz. Der Januar-Himmel zeigte sich von seiner schönsten Seite.

 «Gutes Timing» – kein Vulkanausbruch

«Hinter den schönen Sonnenaufgängen steckt momentan kein tieferer Grund, also kein Vulkanausbruch beispielsweise, es ist schlicht und einfach gutes Timing», sagt Klaus Marquardt, Meteorologe bei «Meteonews». 

Es braucht nicht zwingend eine Hochdrucklage – in der wir uns aktuell jedoch befinden. Die Sonne muss lediglich zu jenem Zeitpunkt aufgehen, zu dem die Wolken in der richtigen Höhe stehen.

«Wenn die Sonne am Morgen knapp unter dem Horizont steht, beleuchtet sie hohe und mittelhohe Wolken und illuminiert sie entsprechend. Durch den flachen Winkel ist der Weg für das Licht durch die Atmosphäre ziemlich weit (tagsüber wird der Winkel steiler) – das kurzwellige Licht (der Blauanteil) wird stärker gestreut, der Rotanteil wird dadurch verstärkt», sagt Klaus Marquard. 

Sonnenaufgang-Bilder: Dank an die fleissigen Knipser!

Heute Vormittag erreichten die Redaktion viele schöne Bilder des Morgenhimmels. Unsere Leserinnen und Leser schickten Fotos aus allen Regionen von der aufgehenden Sonne zwischen Aarau und Zürich, Solothurn und Basel. Herzlichen Dank dafür! 

Auch in den Sozialen Medien wurde der brennende Himmel gefeiert, hier ein Beispiel auf Instagram:

#VSCOcam #good #morning #aarau #aare #sunrise

Ein von Dominik Jeger (@djeger) gepostetes Foto am

Sonnenaufgänge

Fotografieren auch Sie gerne sehenswerte Naturereignisse in unserer Region? Dann freuen wir uns über die Zusendung ihrer Fotos auf leserfoto@azmedien.ch oder eine Markierung mit #az_gram für @aargauerzeitung.ch, #sz_gram für @solothurnerzeitung.ch, #bz_gram für @bzbasel.ch und #liz_gram für @limmattalerzeitung.ch. 

(bre)