Wallis

Typisch Wallis: Kanton bewilligt nachträglich den «illegal gebauten Berglift» am Klein-Matterhorn

Der Liftaufbau der Zermatt Bergbahnen auf das Klein-Matterhorn (Bild) sei 2011 illegal erstellt worden, sagt der SAC. (Archivbild)

Der Liftaufbau der Zermatt Bergbahnen auf das Klein-Matterhorn (Bild) sei 2011 illegal erstellt worden, sagt der SAC. (Archivbild)

Der Schweizerische Alpen-Club (SAC) kritisiert, dass ein Liftaufbau auf dem Klein Matterhorn im Wallis nachträglich bewilligt wurde. Er verzichtet aber auf eine Beschwerde.

Der Liftaufbau der Zermatt Bergbahnen sei 2011 illegal erstellt worden, hält der SAC in einer Mitteilung vom Freitag fest. Nun habe die kantonale Baukommission diesen bewilligt. Es dürfe nicht sein, dass illegal erstellte und nicht gesetzeskonforme Bauten nachträglich bewilligt würden.

Der SAC kritisiert auch die "problematische Vermischung" von zivilen und militärischen Interessen. Diese verhindere vorderhand einen Rückbau. Als Teilerfolg wertet der SAC, dass der Liftaufbau zurückgebaut werden muss, sobald die Armee den Technikraum nicht mehr benötigt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1