Medien
Walliser Regierungsrat Jean-Michel Cina wird neuer SRG-Präsident

Der Walliser CVP-Regierungsrat Jean-Michel Cina wird am 1. Mai 2017 neuer Präsident der SRG. Er wurde am Freitag von der ausserordentlichen Delegiertenversammlung zum Nachfolger des zurücktretenden Präsidenten Viktor Baumeler gewählt, wie die SRG mitteilte.

Drucken
Teilen
Der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina wird neuer SRG-Präsident.

Der Walliser Staatsrat Jean-Michel Cina wird neuer SRG-Präsident.

SRG

​Die ausserordentliche Delegiertenversammlung der SRG hat am Freitag Jean-Michel Cina zum ihrem neuen Präsidenten gewählt. Sie folgte dabei dem Vorschlag des Verwaltungsrats.

Man habe sich für eine erfahrene, in Politik und Wirtschaft vernetzte Persönlichkeit entschieden, die für den Föderalismus der Schweiz und der SRG steht, schreibt die SRG in ihrer Mitteilung. Cina tritt sein Amt am 1. Mai 2017 an und löst dann Viktor Baumeler als Präsident SRG ab.

Insgesamt standen 74 Persönlichkeiten auf einer ersten Liste des Evaluationsverfahrens, sechs wurden zu einem Erstgespräch und vier zu einem Zweitgespräch eingeladen.

Kantonal und national gut vernetzt

Jean-Michel Cina weist eine erfolgreiche Laufbahn als Politiker auf Kantons- und Bundesebene aus. Unter anderem war er von 1999 bis 2005 Nationalrat und ist seit 2005 Staatsrat des Kantons Wallis (Vorsteher des Departements für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung). Aktuell präsidiert er die Konferenz der Kantonsregierungen (KdK). (sda/SRG)

Aktuelle Nachrichten