Coronakrise

«Wenn Sie das Tessin lieben, dann bleiben Sie zuhause» – Polizei kontrolliert an Ostern jedes Fahrzeug vor dem Gotthardtunnel

Osterverkehr wird bei Kontrollplatz in Göschenen UR angehalten

Die Polizei hat eine Sensibilisierungskampagne lanciert unter dem Motto: "Wenn Sie den Kanton Tessin lieben, bleiben Sie jetzt zu Hause."

Über die Ostertage stoppt die Polizei in Göschenen jedes Auto. Wer sich nicht auf einer zwingenden Fahrt befindet, dem wird die Umkehr empfohlen.

Die wichtigen Punkte aus der Medienkonferenz

  • Die Kantonspolizei Uri wird bei einem Kontrollplatz in Göschenen den Verkehr in Richtung Tessin triagieren. Die Polizei sucht das Gespräch mit den Autofahrern und macht sie auf die starke Betroffenheit des Tessins durch das Coronavirus aufmerksam.
  • Allen, die sich nicht auf einer zwingenden Fahrt ins Tessin befinden, empfiehlt die Polizei die Umkehr.
  • Nicht betroffen von der Kontrolle ist der Waren- und Berufsverkehr sowie Fahrzeuge mit Tessiner und italienischen Kontrollschildern.
  • Aufruf der Polizeikorps Uri und Tessin: «Bleiben Sie zuhause! Es ist nicht der richtige Zeitpunkt für einen Besuch ins Tessin.»

14:16 Uhr

Warum sperrt die Polizei nicht den Gotthardtunnel?
Polizeisprecher Planzer: «Nur der Bund kann die Autobahn sperren. Uns als Polizei sind hier die Hände gebunden.»

14:15 Uhr

Autofahrt ins Tessin wird nicht verboten
Thorsten Imhof, Chef der Urner Verkehrspolizei: «Die Polizei will an rund acht Stunden pro Tag das Gespräch mit den Autofahrern suchen. Die Weiterfahrt in Richtung Süden können wir aber den Autofahrern nicht verbieten. Das ist gesetzlich nicht zulässig.»

14:14 Uhr

Thorsten Imhof, Chef der Urner Verkehrspolizei, wiederholt: «Alle Fahrzeuge werden auf den Kontrollplatz geleitet. Ausgenommen sind Autos mit Tessiner Kennzeichen, mit italienischen Kennzeichen sowie der Waren- und Berufsverkehr.»

14:13 Uhr

Kontrollen Richtung Norden
Marco Guscio von der Kantonspolizei Tessin: «Ja, der Polizei ist bekannt, dass Tessiner im Kanton Uri einkaufen, aber so viele sind es nicht. Wir werden im Tessin auch Kontrollen in Richtung Norden machen». Auch der Urner Polizeisprecher Gusti Planzer hat Kenntnis von Tessinern, die im Kanton Uri einkaufen, die Anzahl sei aber überschaubar.

14:11 Uhr

Massnahmen bis Ostermontag
Thorsten Imhof, Chef der Urner Verkehrspolizei: «Die Massnahmen werden sicher bis Ostermontag aufrechterhalten. Gleichzeitig können vier Autos kontrollieren. Bei Bedarf kann die Polizei noch mehr Polizisten aufbieten.»

14:10 Uhr

So läuft die Kontrolle ab
Thorsten Imhof, Chef der Urner Verkehrspolizei: «Der Verkehr in Richtung Süden wird vor dem Nordportal des Gotthardtunnels bei Göschenen gestoppt und eine Triage durchgeführt. Unterschieden wird zwischen Fahrzeugen für den Warenverkehr, Berufsverkehr sowie Autos mit Tessiner und italienischen Kennzeichen. Der restliche Verkehr wird in Richtung Kontrollplatz geführt.

© Urs Flüeler / Keystone (Göschenen, 7. April 2020

Dort werden wir die Personen sensibilisieren und weisen daraufhin, dass sich die Reise ins Tessin nicht lohnt. Den Entscheid, ob die Reisenden den Worten folgen oder nicht, wird ihnen selbst überlassen.»

© Urs Flüeler / Keystone (Göschenen, 7. April 2020

14:08 Uhr

Hptm Marco Guscio, Kantonspolizei Tessin wiederholt den Appell:

Guscio richtet seinen Aufruf insbesondere an alle Deutschschweizer Besitzer von Ferienwohnungen im Kanton Tessin. «Sie belasten damit die Infrastruktur und gefährden sowohl sich selbst als auch andere und vor allem das Gesundheitspersonal. Guscio: «Vor wenigen Minuten wurde bekannt: Das Tessin hat 200 Todesopfer als Folge des Coronavirus.»

14:07 Uhr

80 Prozent weniger Verkehr
Thorsten Imhof, Chef der Urner Verkehrspolizei: «Die Polizeikorps Uri und Tessin führen eine Sensibilisierungskampagne durch. Der Verkehr ist auf der Gotthardroute stark eingebrochen. Er beträgt noch rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.»

14:03 Uhr

Ostern steht vor der Türe. Mediensprecher Gusti Planzer:

13:45 Uhr

Es informieren:

  • Thorsten Imhof, Chef Bereitschafts- und Verkehrspolizei der Kantonspolizei Uri
  • Hptm Marco Guscio, Kantonspolizei Tessin

13:40 Uhr

Die Medienkonferenz findet in Göschenen, direkt beim Kontrollplatz auf der Autobahn A2, statt. Informiert wird über die folgenden Punkte:

  • Aktuelle Situation; insbesondere auf der A2 (mit Zahlen der Vorjahre)
  • Anliegen der Kantonspolizeien Uri und Tessin
  • Geplante Informations- und Kontrollmassnahmen und deren Umsetzung

13:30 Uhr

Herzlich Willkommen zum Liveticker. Thema ist der Osterverkehr 2020 und die Massnahmen am Gotthard infolge des Coronavirus.

Der Kontrollplatz in Göschenen.

Der Kontrollplatz in Göschenen.

Meistgesehen

Artboard 1