Schweiz

Wer aus der Schweiz nach Grossbritannien reist, muss künftig 14 Tage in Quarantäne

Wer ab Samstag aus der Schweiz, Jamaica oder Tschechien in London (Bild) eintrifft, muss vierzehn Tage in Quarantäne.

Wer ab Samstag aus der Schweiz, Jamaica oder Tschechien in London (Bild) eintrifft, muss vierzehn Tage in Quarantäne.

Grossbritannien setzt die Schweiz, Jamaica und Tschechien neu auf eine Quarantäneliste. Wer auf die Insel einreisen will, muss sich ab Samstag zuerst 14 Tage selber isolieren. Für Schottland gilt die Regel bereits.

(sat/dpa) Wie Transportminister Grant Shapps am Donnerstag auf Twitter schreibt, ist die Quarantäne eine Pflicht und bei Verstössen drohen Bussen. Der Entscheid, die drei Länder neu auf die Quarantäneliste zu setzen – respektive von der in England gängigen Liste der sicheren Reisedestinationen zu streichen – sei aufgrund der Fallzahlen in den jeweiligen Ländern gefallen. Der Entscheid vom Donnerstag gilt für die britischen Landesteile England, Wales und Nordirland. Schottland hat die Quarantänepflicht für Reisende aus der Schweiz bereits eingeführt.

Als Hauptindikator setz Grossbritannien laut Shapps auf den Grenzwert von 20 Ansteckungen pro 100'000 Einwohner in einer Woche. Die britische Regierung hat am Donnerstag zudem entschieden, Kuba aufgrund sinkender Zahlen wieder von der Quarantäneliste zu streichen.

Grossbritannien ist hinsichtlich der Todesfälle das am stärksten von der Pandemie betroffene Land in Europa. Der Regierung wird vorgeworfen, zu spät und falsch auf den Ausbruch reagiert zu haben. Für die unter der Corona-Krise stark leidenden Fluggesellschaften ist die Pflicht zur Selbstisolation ein heftiger Schlag.

Meistgesehen

Artboard 1