«Bin immer noch wütend»
Diebe räumten Hoflädeli leer: Frust bei Ramiswilerin auch nach einer Woche gross

Die dreisten Räuber räumten das Hoflädeli und flohen ohne zu bezahlen. Die Suche der Polizei verlief bisher erfolglos. Regula Vögtli will trotzdem weiter Selbstgemachtes anbieten.

Online-Redaktion
Drucken

Es war eine traurige Überraschung: Diebe hatten am Dienstag vor einer Woche das Hoflädeli von Regula Vögtlin in Ramiswil geplündert. Bis auf zwei Flaschen Weihnachtspunsch räumten die Langfinger das Hütli an der Strasse zum Scheltenpass leer. Die Suche nach den Räubern und dem weissen Fluchtauto verlief bisher erfolglos, so Vögtlin.

Leeres Hoflädeli «Hintere Sagi» in Ramiswil vergangene Woche.

Leeres Hoflädeli «Hintere Sagi» in Ramiswil vergangene Woche.

TeleM1

«Es hat sich leider niemand gemeldet, wir haben keine Hinweise, wer die Waren aus unserem Hoflädeli gestohlen hat.» Eine Spur sei von einer Frau aus dem Gäu gekommen, die das weisse Auto und die möglichen Täter gesehen haben will. Die Ermittlungen der Polizei verliefen jedoch ergebnislos.

Sie habe der Polizei eine genaue Liste der entwendeten Produkte gemacht, so Vögtlin: Süssmost, Likör, Sirup, diverse Punsch, Magenbrot, Kartoffeln, Eier und beschädigte Dekoartikel im Wert von rund 300 Franken. Das meiste habe ihre Mutter mit viel Mühe und Sorgfalt hergestellt.

«In der Regel haben wir ehrliche Kunden», sagt Regula Vögtli.

«In der Regel haben wir ehrliche Kunden», sagt Regula Vögtli.

TeleM1

«Ich bin immer noch wütend», sagt Vögtlin heute, eine Woche nach dem Vorfall. Sie ist sich bewusst: Die Chancen, dass die Diebe gefasst werden, sind klein. Die Landwirtin will den Kopf aber nicht in den Sand stecken.

«Wir machen das für die Leute, die unsere Produkte und das Hoflädeli schätzen und die ehrlich sind.»

Regula Vögtlin hat den Hof vor zwei Jahren von ihren Eltern übernommen. Seit 20 Jahren gebe es das Hoflädeli, erst einmal sei etwas weggekommen: Zehn Eier haben mal gefehlt.

Nur zwei Flaschen Weihnachtspunsch liessen die Diebe zurück.

Nur zwei Flaschen Weihnachtspunsch liessen die Diebe zurück.

TeleM1

Rückmeldungen habe sie von anderen Bäuerinnen und Bauern bekommen. Bei manchen hätten Diebe ebenfalls schon den Hofladen geplündert. Ihr Rat: Kameras und Lichter installieren.

Vögtlin möchte aber nichts überstürzen. «Wir räumen die meisten Produkte über Nacht ein und schauen, dass wir nur kleine Stückzahlen im Hoflädeli haben.» Das Vertrauen und den Glauben an die Ehrlichkeit ihrer Kunden habe sie nicht verloren.

Aktuelle Nachrichten