Grenchen
Aufgrund eines Pilzbefalls wird die Buche an der Gibelstrasse gefällt — es kommt zu einer Strassensperrung

Drucken
Teilen
Riesenporling an der Stammbasis des Baums

Riesenporling an der Stammbasis des Baums

zvg

Am Montag, 11. Januar 2021, werde die Buche an der Südostecke des Grundstücks Gibelstrasse 1 gefällt, wie die Baudirektion der Stadt Grenchen mitteilt. Der Baum habe leider einen starken Pilzbefall.

Bei der Pilzart handele es sich um einen Riesenporling. Er sei nicht giftig und in einem frühen Stadium sogar essbar. Der Riesenporling komme von Juli bis November an der Stammbasis, an Stümpfen und Wurzeln, vor.

Der Pilz befalle verletzte oder abgestorbene Wurzeln. Die betroffenen Bäume seien gefährdet, weil sie ihre Standfestigkeit verlieren und umfallen können, so die Baudirektion weiter. Der Befall wurde im Zuge des Verkaufs des Grundstücks festgestellt. Auf der Bahnhofstrasse werde ein Kran aufgestellt, welcher den Baum in Teilen auf die Wiese südlich des Stadthauses hebe, wo das Holz zu Holzschnitzel verarbeitet werde.

Für die Fällung des kranken Baums muss die Bahnhofstrasse zwischen Stadthaus und Kreisel am Montag, 11. Januar 2021, tagsüber gesperrt werden. Die Sperrung gelte für sämtlichen Privatverkehr (PW, Velo, Fussgänger). Der Verkehr werde via Storchengasse – Girardstrasse – Freiestrasse umgeleitet. (mgt)

Aktuelle Nachrichten