Vom Marktplatz aus ist zwar nicht viel zu sehen. Erst wenn man mit der Autodrehleiter der Feuerwehr hinauffährt, ist das ganze Ausmass des Schadens sichtbar: der obere Teil des Hotels Passage am Marktplatz ist eine schwarze Ruine. Überall herrscht Brandgeruch.

Von der Feuerwehrleiter aus zeigt sich der Schaden nach dem Brand im Hotel Passage in Grenchen

Von der Feuerwehrleiter aus zeigt sich der Schaden nach dem Brand

Der Schaden am Gebäude durch den Brand vom Mittwochabend ist gross. Der Dachstock und der 4. Stock sind zerstört, die darunter liegenden Stockwerke wurden durch das Löschwasser stark beschädigt. Das Wasser lief sogar bis ins Restaurant. Der Schaden wird momentan auf mehrere 100'000 Franken geschätzt.

Ein Blitzeinschlag wird als Ursache für den Brand vermutet. Brandermittler der Kantonspolizei sind an der Arbeit.

Hotelgäste mussten wegen Grossbrand evakuiert werden

Hotelgäste mussten wegen Grossbrand evakuiert werden

Das Feuer im Dachgeschoss des Hotels wurde laut Augenzeugen offenbar durch einen Blitzeinschlag verursacht. Rund 20 Gäste mussten evakuiert werden.

Die Feuerwehr Grenchen war am Mittwochabend – der Alarm ging bei der Polizei um 22.20 Uhr ein – mit 55 Feuerwehrleuten und mehreren Fahrzeugen ausgerückt. Der Dachstock stand schon im Vollbrand, als die Feuerwehr anrückte. Bis Mitternacht war das Gröbste abgewendet.

Alle 20 Hotelgäste konnten rechtzeitig evakuiert werden. (ldu/ato)

Brand im Hotel Passage in Grenchen

Brand im Hotel Passage in Grenchen

Ein Brand im Dachstock hat in der Nacht auf Donnerstag das Hotel Passage am Grenchner Marktplatz schwer beschädigt. Als Ursache wird ein Blitzschlag vermutet. Verletzt wurde gemäss aktuellem Wissensstand niemand.