In der Nacht auf Mittwoch führte die Kantonspolizei Solothurn im Raum Oensingen, im Bereich der Autobahn A1, eine gezielte Schwerverkehrskontrolle durch. Im Einsatz standen auch Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung mit einem Lastkraftwagen-Scanner, sowie einer Gepäckröntgen-Anlage und ein Mitarbeiter der Motorfahrzeugkontrolle.

Im Fokus der Kontrolle standen dabei schwere Fahrzeuge (ab 3.5 Tonnen), die mit Sonderbewilligung während der Nacht fahren dürfen, wie aus einer Medienmitteilung der Kantonspolizei hervorgeht. In der Regel transportieren diese Lastwagen Frischwaren wie Lebensmittel oder Blumen. Überprüft wurde unter anderem die Ladung, die Fahrfähigkeit der Verkehrsteilnehmer und die Betriebssicherheit der Fahrzeuge.

Die Kontrollen verliefen laut Polizei ohne Zwischenfälle. Nebst ein paar wenigen Ordnungsbussen mussten rund ein Dutzend Fahrzeuglenkende wegen Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt werden. Zwei Fahrzeuge mussten wegen mangelnder Betriebssicherheit vorübergehend stillgelegt werden. (kps)