Wangen an der Aare

In der Aare gefundener Tote ist identifiziert

Aareufer bei Flumenthal: Bei der Einmündung der Sigger kam es zum Badeunfall. (Archiv)

Aareufer bei Flumenthal: Bei der Einmündung der Sigger kam es zum Badeunfall. (Archiv)

Der Mann, der Ende Juli in Wangen an der Aare leblos aus der Aare geborgen worden ist, konnte identifiziert werden. Es handelt sich um einen 47-jährigen Rumänen, der nach einem Badeunfall in Flumenthal vermisst worden war.

Der Mann, der am Donnerstag, den 27. Juli in Wangen an der Aare leblos aus der Aare geborgen worden ist, konnte mittlerweile identifiziert werden. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 47-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, der nach einem Badeunfall im Kanton Solothurn als vermisst gemeldet war.

Ermittlungen zufolge war der Mann am Sonntag, 23. Juli 2017 beim Schwimmen in der Aare bei Flumenthal SO im Bereich der Einmündung Siggern in Schwierigkeiten geraten und in der Folge verschwunden. Trotz sofort eingeleiteter Suchmassnahmen der Kantonspolizeien Solothurn und Bern hatte der Mann vorerst nicht gefunden werden können. (kpb)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1