Ohne Zwischenfälle
Italien-Fans feiern ausgelassen auf Solothurner Bahnhofplatz – Fanmarsch in Olten

Auch im Kanton Solothurn wurde der Sieg von Italien im EM-Final ausgelassen gefeiert. Zwischenfälle gab es laut Polizei keine.

Lea Durrer
Drucken
Teilen

Feier auf dem Bahnhofplatz.

tiktok/debby9524

Das Penalty-Schiessen brachte am Sonntag die Entscheidung: Italien wird Europameister 2020! Bei den Fans gab es kein Halten mehr. Nur kurz nach dem Entscheid ertönten die ersten Autohupen. Es sollte der Beginn für eine ausgelassene Feier sein.

Auf dem Bahnhofplatz in Solothurn trafen sich mehrere Hundert Fans. Die Kantonspolizei Solothurn spricht von rund 300 Personen. Die Polizei habe den Bahnhofplatz kurzzeitig gesperrt, heisst es auf Anfrage. Die Feier sei aber «im Rahmen» über die Bühne gegangen.

In Grenchen zählte die Polizei 2 bis 3 Böller und stellte einen kleinen Autokorso fest. «Beim Einzug in den Halbfinal haben die Fans aber mehr gefeiert», meint Polizeikommandant Christian Ambühl.

Fanmarsch zum Bifangplatz

In Olten versammelten sich zwischen 200 und 300 Personen. Die Innenstadt wurde für den Verkehr gesperrt. Gefeiert wurde in der Schützenmatte. Es kam zu einem kleinen Fanmarsch vom Postplatz aus Richtung Bifangplatz und zurück. Die Polizei musste einzelne Teilnehmer ermahnen, heisst es.

Dass alle Strassen gesperrt wurden, sorgt bei einem Autolenker für Unmut. Auf dem Sozialen Netzwerk Facebook enerviert er sich, dass es für ihn nach seinem Feierabend um 1.17 nicht möglich gewesen sei, nach Wangen bei Olten zu gelangen.

Polizei musste nicht eingreifen

Eingreifen musste die Polizei im ganzen Kanton nicht. Es habe sich um «normale» Fan-Korsos mit Feiern gehandelt. Wie bei jedem EM-Spiel war die Polizei präsent und sperrte einige Strassen ab, um die Autokorso zu lenken. Um 1.45 Uhr konnten die Sperrungen aufgehoben werden.

Zum Ende der EM 2020 zieht die Polizei ein positives Fazit. Bei keinem der Spiele sei es zu Ausschreitungen oder Zwischenfällen gekommen, die aufgefallen wären.

Aktuelle Nachrichten