Beitrag vom Freitag, 15. Oktober.

Tele M1

Kein Ticket
Oltnerin zahlt 120 Franken Busse, weil SBB-App hängen bleibt

Vor dem Einsteigen noch schnell ein Busticket lösen auf der SBB-App – bei Softwareproblemen kann das für öV-Benutzer teuer werden. Das zeigt der Fall aus Olten.

Drucken
Teilen

Vor dem Einsteigen in den Bus, wollte Vanessa Gruber ihr Billet auf dem Handy lösen. Doch der Zahlungsverkehr war an diesem Tag gestört. Offenbar gab es bei der SBB-App Probleme mit der Bezahlung mit Twint.

Obwohl ihr Ticketkauf nicht abgeschlossen war, stieg Vanessa Gruber in den Bus. Das hätte sie wohl besser sein lassen, denn: Sie wurde sogleich kontrolliert. Die 34-Jährige erhielt eine Busse, obwohl der Kauf ihres Billets einen kurzen Moment später abgeschlossen war.

Aktuelle Nachrichten