Stille Wahlen
In vielen kleineren Gemeinden haben sich nicht mehr Kandidaten gemeldet, als Sitze im Gemeinderat zu vergeben sind

Trotz stiller Wahlen gibt es in einigen Gemeinden Neuerungen in den Gemeinderäten. Eine Übersicht.

Rahel Meier
Merken
Drucken
Teilen
In Bolken meldeten sich so viele Kandidat/innen wie noch nie.

In Bolken meldeten sich so viele Kandidat/innen wie noch nie.

Urs Byland

Balm bei Günsberg

Christoph Siegel (Gemeindepräsident), der erst im vergangenen Jahr gewählt wurde, stellt sich für eine weitere Legislatur im Gemeinderat zur Verfügung. Er wird weiterhin unterstützt durch die beiden Bisherigen Sascha Valli (Gemeindevizepräsident) und Thomas Müller (bisher). Als Ersatzmitglieder amten: Marco Büttiker und Samuel Feller. Alle sind still gewählt.

Flumenthal

In Flumenthal wurde eine gemeinsame Liste eingereicht auf der nicht mehr Kandidatinnen und Kandidaten zu finden sind, als Sitze zu besetzen. Still gewählt sind: Gaby Schneeberger (parteilos, bisher), Nathalie Stampfli (SP, bisher), Christoph Heiniger (Gemeindepräsident, FDP, bisher), Markus Zubler (FDP, bisher) und Andreas Tanner (parteilos, neu). Als Ersatz stellen sich Benedikt Steiner (SP, neu) und Cédric Wiedmer (CVP, neu) zur Verfügung.

Günsberg

Ein Grossteil der Gemeinderätinnen und Gemeinderäte in Günsberg macht weiter. Es haben sich nicht mehr Kandidatinnen und Kandidaten angemeldet, als Sitze zu vergeben sind. Somit sind still gewählt: Janina Steffen (SP, bisher), Pascale von Roll (SP, neu), Markus Jungen (FDP, bisher), Walter Eggimann (SVP, bisher), Max Berner (SVP, bisher), Rolf Sterki (SVP, bisher) und Daniel Kaufmann (SVP, bisher).

Hubersdorf

In Hubersdorf hat die Mehrheit der bisherigen langjährigen Gemeinderäte demissioniert. Trotzdem sind erneut stille Wahlen zu Stande gekommen. Gewählt sind: Martina Aebi-Pulver (CVP – die Mitte, neu), Ulrich Bellgardt (CVP – die Mitte, neu), Gregor Schneiter (Gemeindepräsident, CVP – die Mitte, bisher), Raoul Waldburger (CVP – die Mitte, neu) und Silvan Pargätzi (FDP, bisher).

Kammersrohr

In Kammersrohr bleibt alles beim Alten: Gemeindepräsident Ueli Emch, Gemeindevizepräsident Urs Böhlen und Lorenz Nussbaumer stellen sich für eine weitere Legislatur zur Verfügung. Sie sind still gewählt. Als Ersatz amten weiterhin Beat Koch und Gisela Spillmann.

Lüterkofen-Ichertswil

Stille Wahlen auch in Lüterkofen-Ichertswil. Neben drei Bisherigen nehmen neue Leute Platz. Es wurde eine gemeinsame Liste eingereicht, gewählt sind Roger Siegenthaler (Gemeindepräsident, FDP, bisher), Reto Allemann (Vizegemeindepräsident, FDP, bisher), Olivier Ochsner (FDP, bisher), Marc Kurth (FDP, neu) und Hansjürg Bürki (SP und Parteilose, neu). Als Ersatzmitglieder sind Ursula Derendinger und Monika Affolter (beide FDP und neu) gewählt.

Lüterswil-Gächliwil

In Lüterswil-Gächliwil haben vier der bisherigen Gemeinderäte demissioniert. Auf einer gemeinsamen Liste mit Mitgliedern der SVP und Parteilosen wurden fünf Kandidaturen angemeldet. Somit sind still gewählt: Silvia Stöckli (SVP, bisher), Benjamin Ramser (neu), Oliver Bieri (Bieri), Roger Mathys (neu) und Eveline Gil Salgueiro (neu). Als Ersatzmitglied stellt sich Daniela Geigele zur Verfügung.

Messen

Der Gemeinderat Messen geht in globo in die nächste Legislatur. Als einzige Partei hat die FDP eine Liste eingereicht. Still gewählt sind: Adrian Grossenbacher, Bernhard Jöhr, Sandra Nussbaumer, Adrian Schluep und Andreas Schluep. Als Ersatzmitglied ist Caroline Doggwiler still gewählt.

Aeschi

In Aeschi wurde eine gemeinsame Liste eingereicht, sodass es zu stillen Wahlen kommt. Alle Bisherigen machen weiter, gewählt sind: Stefan Berger (Gemeindepräsident), Thomas Steimer (Gemeindevizepräsident), Roger Brügger und Andrea Campomori Jaeggi. Somit besteht weiterhin eine Vakanz im fünfköpfigen Gemeinderat.

Bolken

(Noch-)Gemeindepräsidentin Jeannette Baumgartner freut sich. «Wir haben aktiv nach neuen Gemeinderatsmitgliedern gesucht und sind mehr als nur fündig geworden.» Zwei waren nötig, fünf Personen haben sich gemeldet. Vier haben zugesagt und schliesslich ausgelost, wer Gemeinderat wird und wer als Ersatz einsteigt. «Kampfwahlen wollten die Kandidatinnen und Kandidaten dann doch nicht durchführen.» Auch für die Besetzung der Kommissionen sehe es sehr gut aus, so Baumgartner. Der Gemeinderat setzt sich in der neuen Legislatur wie folgt zusammen: Aleksandar Nesebik (bisher), Fritz Zaugg (bisher, Carmen Nussbaum (bisher), Jonny Frieden (neu) und Cristiane da Silva Lüdi (neu). Als Ersatz sind Sandro Probst und Jonny Steiner (beide neu) still gewählt worden.

Etziken

Wie immer in den letzten Jahren gibt es in Etziken stille Wahlen. Ein Name fehlt allerdings auf der Liste. Bruno Meyer gibt sein Amt definitiv ab. Für die neue Legislatur sind still gewählt: Thomas Linder (Vizegemeindepräsident, bisher), Anna Egli (bisher), Florence Jufer (neu), Claudia Ochsenbein (neu) und Sven Schibler (neu).

Halten

Auch die fünf Gemeinderäte aus Halten gehen gemeinsam in die nächste Legislatur. Beat Gattlen (Gemeindepräsident, CVP), Christoph Moser (Gemeindevizepräsident, FDP), Patricia Kofmehl (SP), Claudia Pulfer und Christian Stephani (CVP) sind still gewählt.

Drei Höfe

Stille Wahlen auch in den Drei Höfen. Gewählt sind Daniela Häberli (Gemeindepräsidentin, bisher), Yvonne Fürst (bisher), Birgit Mosler (neu), Rosalie Stettler (bisher) und Manuel Götschi (bisher).

Kriegstetten

In Kriegstetten wurden zwei Listen für die Gemeinderatswahlen eingereicht. Es sind aber nicht mehr Kandidaten gemeldet, als Sitze zu besetzen sind. Still gewählt sind für «gemeinsam für Kriegstetten»: Simon Wiedmer (Gemeindepräsident, bisher), Ruth Studer (Gemeindevizepräsidentin, bisher), Irene Lehmann (neu) und Pascal Ritter (neu). Für die SVP stellt sich Rémy Wyssmann (bisher) zur Verfügung.

Luterbach

In Luterbach wurde der Gemeinderat still gewählt. Eine Mehrheit der Bisherigen macht weiter. Gewählt sind: Hanspeter Dysli (bisher), Kurt Hediger (bisher), Pascal Jacomet (bisher), Aline Leimann, Simon Luder, Thomas Lüdi, Daniela Marti (bisher), Remo Moser (bisher), Nik Notka (bisher), Jürg Nussbaumer (bisher), Michael Ochsenbein (Gemeindepräsident, bisher), Mascha Pfäffli (bisher), Martin Probst (bisher), Ulrich Rüegsegger (bisher), Urs Rutschmann (bisher), Hans Peter Schläfli (bisher), Adrian Schnider (bisher), Christoph von Felten (bisher) und Benedikt Weber (bisher).

Oekingen

In Oekingen wird ein Teil des Gemeinderates erneuert. Still gewählt sind: Etienne Gasche (Gemeindepräsident, bisher), Priska Gasche (Gemeindevizepräsidentin, bisher), Andrea Schenker (bisher), Rainer Ackermann (neu) und Christine Ruefer (neu). Ersatzmitglieder sind Heidi Ittig und Corina Müller.

Kampfwahlen in den grösseren Ortschaften

Kampfwahlen an der Urne finden in Riedholz, Biezwil, Buchegg, Lüsslingen-Nennigkofen, Schnottwil, Biberist, Deitingen, Derendingen, Gerlafingen, Lohn-Ammannsegg, Recherswil, Subingen und Zuchwil statt. Die Urnengänge sind auf den 25. April terminiert.

In Unterramsern, Hüniken und Obergerlafingen finden die Gemeinderatswahlen erst am 13. Juni statt.