Wechsel in der Geschäftsleitung
Welschenrohrer Gemeindepräsidentin wird neue Geschäftsführerin der Spitex Aare

Theres Brunner (Welschenrohr) wird neue Geschäftsführerin der Spitex Aare. Sie löst Mili Marti (Rüttenen) ab, die sich nach vielen Jahren bei der Spitexorganisation mehr der Familie widmen und ihr Pensum reduzieren will.

Rahel Meier Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen
Theres Brunner übernimmt die Geschäftsführung der Spitex Aare.

Theres Brunner übernimmt die Geschäftsführung der Spitex Aare.

Zvg

Der Vorstand der Spitex Aare hat mit Theres Brunner eine neue Geschäftsführerin gewählt. Theres Brunner ersetzt die langjährige bisherige Geschäftsführerin Mili Marti, welche künftig ein Teilzeitpensum beim Spitex Verband Kanton Solothurn SVKS wahrnehmen wird. So wird es Mili Marti möglich sein, ihre Prioritäten vermehrt bei ihrer Familie zu setzen.

Mili Marti.

Mili Marti.

Lucien Fluri

In einem Brief, der an alle Gemeinden ging, informiert der Spitex-Vorstand über die Neuwahl. Er dankt damit gleichzeitig Mili Marti für ihren «aussergewöhnlichen und unermüdlichen Einsatz» zugunsten der Spitex Aare. Sie hat vor zwei Jahren die Fusion der Spitex Aare Nord SO mit dem Spitexverein Bucheggberg umgesetzt, nachdem die beiden Institutionen vorher schon längere Zeit zusammengearbeitet hatten.

Aus Fusion entstanden

Tätig in Bucheggberg und Leberberg

Die Spitex Aare ist per 1. Januar 2019 aus der Fusion der Spitex Aare-Nord-SO und dem Spitexverein Bucheggberg entstanden ist. Die operativen Stützpunkte sind in Hessigkofen und Selzach. Rund 100 Mitarbeitende sind für die Spitex Aare tätig.

Die Spitex Aare hat Leistungsvereinbarungen mit den Gemeinden Balm bei Günsberg, Biezwil, Buchegg, Feldbrunnen-St. Niklaus, Günsberg, Kammersrohr, Lohn-Ammannsegg, Lüsslingen-Nennigkofen, Lüterkofen-Ichertswil, Lüterswil-Gächliwil, Messen, Rüttenen, Schnottwil, Selzach und Unterramsern. (rm/mgt)

Der Vorstand zeigt sich glücklich, mit Theres Brunner eine kompetente Nachfolgerin gefunden zu haben, wie im Brief an die Gemeinden zu lesen ist. Als Betriebsleiterin des Benediktinerkloster Mariastein bringe sie die nötige fachliche Qualifikation mit. Ihre ausgeprägte Stärke im Finanzwesen, ihr Wissen als nebenamtliche Gemeindepräsidentin von Welschenrohr-Gänsbrunnen und ihre Tätigkeit als Delegierte der Spitex Thal würden beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Geschäftsführung bieten. Sie wird ihre neue Aufgabe voraussichtlich ab 1. Mai 2022 wahrnehmen.

20 Prozent mehr Auslastung

Wie an der Konferenz der Bucheggberger Gemeindepräsidien zu vernehmen war, ist die Spitex Aare voll ausgelastet. Martin Willi (Präsident Spitex Aare und Gemeindepräsident Schnottwil ) legte Zahlen vor. Im letzten Januar wurden im Bucheggberg und im Leberberg 288 Personen betreut. Stand Ende Oktober ist die Zahl auf 336 angestiegen. Damit hat auch die Zahl der Stunden, die verrechnet werden, zugenommen und liegt zurzeit bei rund 4100. Der Anstieg beläuft sich auf rund 20 Prozent. Die Spitex Aare habe das Glück, dass alle Stellen besetzt seien. Trotzdem hätten sich Überstunden angesammelt, so Willi.

0 Kommentare

Aktuelle Nachrichten