Blaulicht

Solothurn: Nach dem Kontrollverlust kam das Auto erst liegend zum Stehen

Am Sonntagmorgen hat ein Autofahrer in Solothurn die Kontrolle über sein Auto verloren. Nach der Kollision mit einer Hausfassade kam das Fahrzeug auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Lenker wurde leicht verletzt.

Der 65-jährige Lenker des Autos fuhr am Sonntag, kurz nach 7.30 mit seinem Auto von der Schöngrünstrasse (Kreisverkehr) herkommend in Richtung Dorfzentrum Zuchwil.

Auf der Zuchwilerstrasse in Solothurn verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto. Er kollidierte daraufhin mit einem Inselleuchtpfosten und prallte schliesslich in eine Hausfassade.

Zum Stillstand kam das Auto erst seitlich liegend. Da das Auto auf die Fahrerseite gekippt war, musste zur Bergung des Lenkers die Solothurner Feuerwehr aufgeboten werden. Der Mann wurde leicht verletzt zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Zur Ursache des Kontollverlusts sind zum Zeitpunkt keine genauen Details bekannt. Laut Kantonspolizei, steht nach ersten Erkenntnissen jedoch ein medizinisches Problem im Vordergrund. Das komplett beschädigte Auto wurde abgeschleppt. 

Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder der Fahrweise des Lenkers machen können, werden von der Polizei gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn zu melden, Telefon 032 627 71 11.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1