Solothurn

Bewaffneter Mann überfällt «Goldhaus» und flüchtet mit reicher Beute

Im Solothurner «Goldhaus» wurde wertvoller Schmuck entwendet (Symbolbild).

Im Solothurner «Goldhaus» wurde wertvoller Schmuck entwendet (Symbolbild).

Am Freitag hat ein Unbekannter das Goldhaus in Solothurn überfallen. Trotz unverzüglich eingeleiteter Grossfahndung gelang dem Täter mit Bargeld und Schmuck die Flucht.

Am Freitag, kurz vor 17 Uhr, betrat ein unbekannter Mann das Goldhaus in Solothurn und forderte vom anwesenden Personal Bargeld und Schmuck. «Dem Räuber wurde Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren 10'000 Franken übergeben», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Er flüchtete zu Fuss in unbekannte Richtung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte der Mann eine Schusswaffe dabei. Verletzt wurde niemand. Die unverzüglich eingeleitete Grossfahndung blieb bis jetzt ohne Erfolg.

Beim Täter handelt es sich um einen zirka 175 Zentimeter grossen Mann mit Bart. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Pilotenbrille, Cap und Hosen im Camouflage-Muster, eine schwarze Daunenjacke und hatte einen braunen Lederrucksack dabei.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe

Personen, die im Zusammenhang mit dem Raubdelikt verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen, Telefon 032 627 70 00. (pks)

Meistgesehen

Artboard 1